Niko Blüggel: Diese Mannschaft ist einfach charakterstark

Niko Blüggel (rechts) und der SV Rot-Weiß Mellen wollen am Sonntag den entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg machen. Dafür muss aber das punktgleiche Team von Korriku Sundern besiegt werden.
Niko Blüggel (rechts) und der SV Rot-Weiß Mellen wollen am Sonntag den entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg machen. Dafür muss aber das punktgleiche Team von Korriku Sundern besiegt werden.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de
Was wir bereits wissen
Was für eine irre Konstellation. Zwei Spieltage vor Saisonschluss in der Fußball-Kreisliga B Arnsberg können neben dem bereits feststehenden Meister SG Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld noch drei Mannschaften den direkten Aufstieg ins Oberhaus des Kreises schaffen.

Mellen..  Darunter der SV Rot-Weiß Mellen, der am Sonntag das punktgleiche und spielstarke Team von Korriku Sundern an der Schützenhalle empfängt (15 Uhr). Beide Teams haben 55 Punkte. Dahinter lauert der SV Endorf (53 Zähler), der die DJK GW Arnsberg empfängt.

Die WP-Sportredaktion sprach im Vorfeld mit RWM-Spielertrainer Niko Blüggel über den möglichen Aufstieg, den Saisonverlauf und seine Mannschaft.

Die Saison ist bisher für uns...

... sehr, sehr positiv verlaufen, weil wir die beste B-Liga-Saison seit zwölf Jahren gespielt haben, egal wie es am Sonntag ausgeht. Es wäre allerdings schön, wenn wir gegen Korriku noch eins drauf setzen könnten.

Der Aufstieg wäre...

... eine schöne Sache, weil wir in dieser Saison konstant oben mitgespielt haben. Er ist aber kein Muss.

Die Derbys gegen die SG Balve/Garbeck, SuS Beckum und TuS Langenholthausen II würden uns im Falle eines Aufstiegs fehlen, weil...

... diese Spiele für alle in Balve etwas Besonderes sind. Für Trainer, Spieler und auch für die Zuschauer. Die sehen natürlich lieber Spiele gegen Balve oder Beckum als gegen Voßwinkel oder Müschede.

An meiner Mannschaft schätze ich besonders...

... die Einsatzbereitschaft in allen Bereichen – ob beim Spielen, beim Training oder beim Helfen. Ich bin sehr stolz, wie sie das durchzieht und immer an sich glaubt. Sie ist einfach charakterstark.

Die Arbeit als Trainer hat mir in dieser Saison besonderen Spaß gemacht, weil...

... die Mannschaft immer voll mitgezogen hat und hinter dem steht, was sie tut. Sehr erfreulich ist auch die Harmonie zwischen Mannschaft, Vorstand und Trainer. Von unserem Vorsitzenden Klaus Linnepe und Betreuer Otmar Hermanns werden wir großartig unterstützt, das ist einfach perfekt.

Für Sonntag wünsche ich mir...

... natürlich einen Sieg, dass alles friedlich verläuft und dass der Bessere gewinnt.

Wir gewinnen das Spitzenspiel am Sonntag, weil...

... die Mannschaft weiß, worum geht und nur ein Sieg uns im Aufstiegsrennen hält. Bei einer Niederlage wären wir wohl weg vom Fenster. Also ist es ein Alles-oder-Nichts-Spiel.