Nichts klappt: BSV geht in Berleburg mit 0:7 unter

Niels Specht (MItte) und der BSV Menden hatten in Bad Berleburg keine Chance und kassierten eine 0:7-Niederlage.
Niels Specht (MItte) und der BSV Menden hatten in Bad Berleburg keine Chance und kassierten eine 0:7-Niederlage.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
So hatte man sich das beim BSV Menden nicht vorgestellt. Der Fußball-Landesligist kam zum Saisonausklang gegen den VfL Bad Berleburg mit 0:7 (0:3) unter die Räder.

Menden..  „Das war natürlich so nicht geplant. Wir wollten schon noch eine vernünftige Leistung abliefern. Aber es hat einfach nichts geklappt. Bad Berleburg hat dagegen gleich aus seiner ersten Chance ein Tor gemacht“, resümierte ein enttäuschter Sven Nieder nach dem Schlusspfiff.

Der BSV-Trainer wollte aber an seiner Mannschaft auch keine große Kritik aufkommen lassen. „Durch dieses Spiel lasse ich mir aber die Rückrunde nicht mies reden. Die Mannschaft hat Sensationelles geleistet. Bei diesem Spiel war halt die Spannung raus, das kann halt passieren“, so Sven Nieder.

Die Geschichte des Ausflugs in das Wittgensteiner Land ist schnell erzählt. Bad Berleburgs Lückel nutzte bereits nach sieben Minuten eine Unachtsamkeit in der umformierten BSV-Deckung zum Führungstreffer. Das sorgte für zusätzliche Sicherheit im Spiel der Gastgeber. Als Rosenblatt mit einem Doppelpack (19./38.) die Führung auf 3:0 ausbaute, war die Partie schon gelaufen.

Vier Minuten vor der Pause versagte die Lennestädter Schiedsrichterin Sandra Föhrdes dem BSV einen Elfmeter – Jan Kießler war im Strafraum der Hausherren gelegt worden. Es war die letzte Chance für den BSV, der Partie noch eine neue Richtung zu geben.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spielgeschehen nur noch in Richtung Mendener Tor. Die Gastgeber schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Und dabei erlaubten sie sich noch den Luxus einen Handelfmeter zu verschießen – Gökkaya soll ein Tor verhindert haben. Es war halt der verkehrte Abschluss einer ansonsten großartigen Rückrunde für den BSV.

Der nächste Termin für den Landesligisten steht am 24. Juni an. Dann wird die erste Runde des Westfalenpokals in Kaiserau ausgelost.