Nahen kann Drei-Satz-Krimi für sich entscheiden

Fehlstart in die neue Verbandsliga-Saison. Sascha Lanfermann und die Herren 30 des VfL Platte Heide verloren in Wanne-Eickel mit 1:8.
Fehlstart in die neue Verbandsliga-Saison. Sascha Lanfermann und die Herren 30 des VfL Platte Heide verloren in Wanne-Eickel mit 1:8.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Menden..  Die Tennis-Herren 30 des VfL Platte Heide hatten sich den Start in die neue Verbandsliga-Saison völlig anders vorgestellt. Beim TC Parkhaus Wanne-Eickel II kassierte das Team von der Holzener Straße jedoch eine deutliche 1:8-Niederlage.

„Das Spiel war trotzdem sehr offen“, sagte Mannschaftführer Volker Grabowski und dachte dabei nicht nur an die Drei-Satz-Krimis von Daniel Wolgast und André Lausmann. die sich jeweils erst im Tiebreak des dritten Satzes mit 3:10 geschlagen geben mussten. Nicht minder umkämpft war das Match von Tobias Nahen, der ebenfalls drei Durchgänge bestreiten musste – um am Ende mit 10:7 im Tiebreak erfolgreich zu bleiben.

Dies war jedoch der einzige Punktgewinn, den die Platte Heider an diesem Tag verbuchen durften. Denn zuvor verloren Stephan Läufer, Sascha Lanfermann und Ingo Schmücker ihre Partien jeweils in zwei Sätzen. Die Doppel gingen ebenfalls an die Gastgeber, wobei Läufer/Nahen wie auch Schmü-cker/Benjamin Treese es jeweils bis in den Match-Tiebreak schafften.

Die Platte Heider sind nun im Heimspiel gegen den Dorstener TC gefordert (Samstag, 13 Uhr). Danach, am 30. Mai, genießen die VfL-Cracks im Duell mit dem TC BW Castrop erneut die Vorzüge der eigenen Tennis-Anlage.