Nach Anlaufzeit übernimmt Halingen die Kontrolle

Erst ab der 20. Minute kamen Robert Ammelt und der TV Halingen in Arnsberg in Fahrt. Am Ende hatte der Landesliga-Tabellenführer das Nachholspiel souverän mit 27:20 gewonnen.
Erst ab der 20. Minute kamen Robert Ammelt und der TV Halingen in Arnsberg in Fahrt. Am Ende hatte der Landesliga-Tabellenführer das Nachholspiel souverän mit 27:20 gewonnen.
Foto: WP

Halingen..  Christoph Gutzeit konnte mit seiner Familie ganz entspannt in den Ski-Urlaub fahren. Am Tag zuvor hatte seine Mannschaft das Nachholspiel beim TV Arnsberg mit 27:20 (13:11) gewonnen und damit die Tabellenführung in der Handball-Landesliga 4 souverän verteidigt.

„Ich bin froh, dass wir die beiden harzfreien Sauerland-Spiele hinter uns haben“, sagte Gutzeit. Wohlwissend, dass nach der Osterpause noch einige knifflige Aufgaben auf sein Team warten. „Aber jetzt machen wir bis Osterdienstag erstmal nichts.“

In Arnsberg kam die Westfalia ganz schwer in den Rhythmus. Nach 16 Minuten lag der TVH sogar mit 3:6 zurück. „Wir haben uns gegen eine aggressive Deckung der Arnsberger nicht gut bewegt“, resümierte Christoph Gutzeit.

Weder Torjäger Dennis Bichmann noch Robert Ammelt konnten sich in Szenen setzen. Zudem haderten die Halinger in einigen Szenen mit der Regelauslegung der Unparteiischen. Erst als man zum 7:7 (21.) ausgleichen konnte und anschließend zwei Tor vorlegte, bekam das TVH-Spiel Konturen.

Nach dem Wechsel war die Partie dann schnell entschieden. Nach 40 Minuten führte Halingen mit 18:12, wenig später sogar mit 21:13 (42.). „Arnsberg hatte in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel entgegen zu setzen – auch weil wir das Spiel kontrolliert und in der Deckung nun sehr gut gearbeitet haben“, so Trainer Gutzeit.

Nach dem Luftholen in der Osterpause konzentrieren sich die Halinger auf die nächsten Aufgaben. Zuerst geht es am 11. April in der Mehrzweckhalle gegen Rote Erde Schwelm, dann steht am 17. April das Lokalderby beim TV Schwitten auf dem Programm. „Darauf freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Christoph Gutzeit und schickt auch noch einen Dankesgruß in die Kreissporthalle. „Klasse, dass der TVS das Spiel auf Freitagabend vorverlegt hat, weil wir samstags anderweitig eingebunden sind.“

TV Halingen: Swiecznik, Hachmann; Schwarz (2), Robert Ammelt (4), Jurek (2). Warland (5), Hennemann (1), Dodt, Dennis Bichmann (10/5), Selle (3), Diederich.