MSV-Talente glänzen in Neuenrade

Zahlreich und vor allen Dingen erfolgreich: Die Aktiven des Mendener Schwimmvereins 03 sicherten sich beim Wettkampf in Neuenrade einige Kreismeistertitel und verbuchten zudem etliche persönliche Bestmarken.
Zahlreich und vor allen Dingen erfolgreich: Die Aktiven des Mendener Schwimmvereins 03 sicherten sich beim Wettkampf in Neuenrade einige Kreismeistertitel und verbuchten zudem etliche persönliche Bestmarken.
Foto: WP

Menden..  Die Aktiven des Mendener Schwimmvereins 03 waren beim Jahrgangsschwimmfest in Neuenrade, wo gleichzeitig auch die Kreismeisterschaften der kurzen Strecke auf langer Bahn ausgetragen wurden, mit einer großen Gruppe vertreten. Dank vieler Podiumsplätze und zahlreicher Bestzeiten konnten die jungen Talente aus der Hönnestadt einmal mehr ihr Können unter Beweis stellen.

So zeigten die Nachwuchsschwimmer gleich zu Veranstaltungsbeginn, wie gut sie in Form sind. Coleen Dirksmeier (Jahrgang 2005) eröffnete den Wettkampf über 50 Meter Brust und schlug nach 49,97 Sekunden an, womit sie sich den ersten Platz und den Kreismeistertitel verdiente. Außerdem konnte sie über 100 Meter Brust (1:46,05), 100 Meter Rücken (1:50,53) und 50 Meter Freistil (39,10) jeweils alle Konkurrentinnen hinter sich lassen.

Auch ihre Schwester Ellen Dirksmeier (‘03) zeigte ihr derzeit gute Form und beendete das Rennen über 100 Meter Rücken in 1:37,50 Minuten mit einer Bestzeit und dem dritten Podiumsplatz.

Im Jahrgang 2002 verpasste Sarah Brüne nur knapp das Podest über 100 Meter Brust, konnte aber mit ihrer Zeit (2:04,05) äußerst zufrieden sein. Sophie Griese und Paula Wiethmann (beide ‘05) sicherten sich auf der gleichen Strecke nach beherzten Rennen den zweiten (1:47,25) beziehungsweise dritten Platz (1:48,69). Paula steuerte außerdem eine Goldmedaille über 50 Meter Freistil (36,19) bei.

Erstmals unter 34 Sekunden

Hannah Wiethmann (‘00) absolvierte die 50 Meter Schmetterling mit einer „33,85“, wobei sie erstmals unter 34 Sekunden blieb.

Den Vizekreismeistertitel holten sich Wencke (1999) und Maike Romberg (‘01) jeweils über 50 Meter Rücken in 38,63 und 38,25 Sekunden. Maike glänzte vor allem über 50 Meter Brust (37,14), als sie als Zweitschnellste der Veranstaltung aus dem Wasser stieg.

Die „2000-er“ Janina Müller und Johanna Schwermann sicherten sich ebenfalls einige Medaillenplätze, wobei Janina besonders über 50 Meter Freistil (0:31,98) glänzte. Johanna gewann die 100 Meter Freistil in ihrem Jahrgang (1:15,81).

Gina Barth (‘01) schaffte es über alle 50-Meter-Strecken auf den ersten Platz und war die Schnellste der gesamten Veranstaltung über 50 Meter Freistil (29,22) und 50 Meter Brust (34,59).

Bei den männlichen MSV-Aktiven erschwammen sich Lukas Schwermann (‘02/42,50) und Theo Schwermann (‘03/42,51) über 50 Meter Brust jeweils den Kreismeistertitel. Kai Becker absolvierte ebenfalls die 50 Meter Brust (37,35) und ließ sich Kreis-Silber nicht nehmen.

Über eine weitere Medaille durften sich Julia (‘00) und Jonas Rinscheidt (‘04) freuen. Beide schafften mit persönlichen Bestzeiten über 50 Meter Brust den Sprung auf den zweiten Podiumsplatz (43,03, 50,11).

Vier Zehntel fehlen zu Gold

Joleen Teicher (‘01) schafte es über 100 Meter Brust in 1:40,60 Minuten ebenfalls aufs Treppchem, wobei nur vier Zehntel zur Goldmedaille fehlten.

Im Jahrgang 2003 verpasste Leon Barfs immer nur knapp das Podium, dennoch gelangen ihm viele Bestzeiten. Mit weiteren guten Leistungen und Bestzeiten über die 50 Meter Rücken waren Liane (‘04) und Maren Lübke (‘01), Lara Becker (‘99) und Pavlos Psarras (‘05) sehr erfreut, wobei Pavlos den ersten Platz in 45,16 Minuten belegte.

Das gute Mannschaftsergebnis komplettierten Michael Arlt (‘03), Robin (04) und Lara Schöler (‘01) und Laura Kulawy (‘02). Insgesamt war der Wettkampf für die Talente des Mendener Schwimmvereins wieder einmal sehr erfolgreich, und sowohl die Trainer als auch die Schwimmer und Schwimmerinnen konnten glücklich die Kreismeisterschaften verlassen.