MSV 03: Kai Becker holt Kreis-Gold im Fünferpack

Diesen jungen Talenten des MSV 03 ist die Freude über starke Leistungen und hervorragende Platzierungen bei den Kreismeisterschaften deutlich anzusehen.
Diesen jungen Talenten des MSV 03 ist die Freude über starke Leistungen und hervorragende Platzierungen bei den Kreismeisterschaften deutlich anzusehen.
Foto: WP

Menden..  Der Mendener Schwimmverein 03 konnte mit seiner Ausbeute bei den Kreismeisterschaften in Hemer mehr als zufrieden sein. 26 Gold-, 21 Silber- und 18 Bronzemedaillen lautete die stolze Bilanz, die zudem mit Platz drei in der Vereinswertung aufgewertet wurde.

Coleen Dirksmeier (Jahrgang 2005) eröffnete aus MSV-Sicht den Wettkampf über 100 Meter Lagen, die sie in 1:42,19 Minuten mit Bravour absolvierte und mit dem Titelgewinn beenden konnte. Außerdem glänzte das Talent mit Platz eins über 100 Meter Brust (1:48,38).

Ihre Schwester Ellen Dirksmeier (‘03) konnte ebenfalls überzeugen und belegte über 100 Meter Rücken (1:37,81) den ersten und über 100 Meter Freistil (1:21,45) einen hervorragenden zweiten Rang.

Das gute Ergebnis der jüngeren MSV-Mädels vervollständigten Alina-Marie Lummer (‘03) mit Silber über 200 Meter Rücken (3:38,91) und Sophie Griese (‘04) mit Bronze über 200m Brust (3:48,10/Bestzeit). Außerdem platzierte sich Paula Wiethmann (‘04) gleich fünf Mal in den Medaillenrängen, dabei ragte sie besonders über 100 Meter Freistil (1:24,03) heraus.

Theo Schwermann holt vier Kreistitel

Bei den MSV-Jungen holten Lukas Schwermann (‘02) und Theo Schwermann (‘03) über 100 Meter Brust (1:32,64) beziehungsweise 100 Meter Rücken (1:22,88) jeweils den Kreistitel. Zudem sicherte sich Theo vier weitere Goldmedaillen.

Eine bemerkenswerte Leistung legte Kai Becker (‘99) hin. Er wurde fünf Mal Kreismeister. Besonders seine Zeit über 200 Meter Lagen (2:42,40) stellte ihn zufrieden. Kai holte somit viele Punkte für die Mannschaftswertung.

Auch Maike Romberg (‘01) trug zum guten Mannschaftsergebnis bei. Sie schaffte es vier Mal aufs Podium, wobei sie drei Siege für sich verbuchten konnte. Außerdem schaffte sie es, über 200 Meter Rücken unter drei Minuten (2:58,78) zu bleiben, was ihre gute Form bestätigte.

Ihre Schwester Wencke Romberg (‘99) absolvierte die 200 Meter Rücken (2:54,83) ebenfalls mit einer starken Leistung und wurde mit Platz eins belohnt.

Zahlreiche persönliche Bestzeiten

Über weitere Bestzeiten konnte sich Rebecca Reers (‘00) freuen. Über 100 Meter Brust (1:42,16) kam sie nach einem starken Rennen ins Ziel. Julia Rinscheidt (‘00) wurde über 100 Meter Brust (1:38,24) mit einer Bronzemedaille belohnt.

Jonas Rinscheidt (‘04) belegte über 200 Meter Rücken Platz zwei und toppte dabei seine Bestmarke. Pavlos Psarras (‘04) holte zwei Mal Silber, wobei er sich über 200 Meter Freistil (3:08,16) deutlich verbessern konnte.

Die jungen MSV-Talente des Mendener Schwimmvereins trauten sich indes schon an die harten Strecken heran. So schwammen Hannah Wiethmann und Johanna Schwermann (beide ‘00) die 100 Meter Delfin in 1:21,27 und 1:27,66 Minuten und belegten damit die Plätze zwei und vier.

Gina Barth (‘01) stieg als schnellste Schwimmerin der Veranstaltung nach 100 Metern Freistil und persönlicher Bestzeit (1:01,80) aus dem Wasser. Weitere Kreismeistertitel sicherte sich die junge Schwimmerin über 100 Meter Delfin (1:14,28), 100 (1:17,14), und 200 Meter Brust (2:46,86).

Auch Janina Müller (‘00) konnte sich bei allen fünf Starts auf dem Podium platzieren. Dabei wurde sie über 200 Meter Rücken in Bestzeit (2:52,21) Kreismeisterin.

Starke Ergebnisse

Weiteres Metall für den Medaillenspiegel steuerte Lara Becker (‘99) bei. Sie schaffte es zwei Mal zu Silber und ein Mal zu Bronze, wobei besonders ihre 1:23,84 Minuten über 100 Meter Rücken tolles Ergebnis darstellten.

Mit weiteren Medaillen auf ihren Strecken, vorderen Platzierungen und persönlichen Bestzeiten konnten Micheal Arlt (‘03/100 Meter/3.), Simon Brüne (‘05/100 Meter Brust/3.), Sarah Brüne (‘02), Maren Lübke (‘01/200 Meter Freistil/3.), Liane Lübke, Robin Schöler (beide ‘04), Lara Schöler (‘01), Elisa Sophia Lindner (‘03) und Elena Holtkamp (‘98/100 Meter Freistil/2.) zum sehr guten Mannschaftsergebnis beitragen.