Motto von Menden United: Gewinnen und dann hoffen

Die Youngster von Menden United (mit orangenem Leibchen) müssen heute gegen BG Schwerin gewinnen, um noch die Aufstiegschance zu wahren.
Die Youngster von Menden United (mit orangenem Leibchen) müssen heute gegen BG Schwerin gewinnen, um noch die Aufstiegschance zu wahren.
Foto: Tobias Schad

Menden..  Gewinnen und hoffen. So lautet die Vorgabe für die Fußball-C1-Junioren von Menden United vor dem letzten Aufstiegsrundenspiel zur Bezirksliga.

Das Team von Trainer Torsten Strott und Jens Römer muss an diesem Samstag das Heimspiel gegen die SpVgg. Blau-Gelb Schwerin (15 Uhr, Max-Becker-Sportpark) unbedingt gewinnen und dann die Daumen drücken, dass der aktuelle Spitzenreiter SpVg. Hagen 11 auch seine vierte Partie zuhause gegen den SV Zweckel gewinnt oder zumindest nicht verliert.

Sollten die Gladbecker und United dreifach punkten, würden drei Teams (Hagen, Zweckel und Menden) mit neun Punkten einlaufen. Dann würde der direkte Vergleich zählen, und da hätten die heimischen Talente die schlechtesten Karten. „Die Ausgangssituation ist allen klar“, sagt Torsten Strott. „Wir können mit einem Sieg nur unseren Teil beisteuern, alles andere müssen wir abwarten. Aber es wäre natürlich eine tolle Sache, wenn wir es schaffen würden.“

Das United-Team kann ich Bestbesetzung auflaufen und geht äußerst motiviert an die Aufgabe. Helfen könnte den Youngstern natürlich eine entsprechende Zuschauer-Unterstützung.