Max Ebbing läuft mit Bestzeit auf Platz zwei

Auch in Recklinghausen schnell unterwegs: Max Ebbing (rechts)
Auch in Recklinghausen schnell unterwegs: Max Ebbing (rechts)
Foto: WP

Menden..  Die LG Menden blickt auf zahlreiche Wettkampfteilnahmen zurück. So konnten die Leichtathleten aus der Hönnestadt beim Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen einige Glanzlichter setzen..

Max Ebbing startete in der Altersklasse W15 über 100 Meter. Der junge Mendener sicherte sich mit einer Zeit von 12,72 Sekunden den Einzug in den Endlauf und konnte sich dort noch einmal verbessern – mit 12,60 Sekunden landete er auf einem guten zweiten Platz.

Arian Saba erreichte in der Altersklasse U18 ebenfalls den Endlauf. Da ihm die Leiste jedoch Probleme bereitete, verzichtete er auf den weiteren Start und war daher mit seiner persönlichen Bestzeit von 12,25 Sekunden zufrieden.

Mika Kemper erzielte im Vorlauf 12,45 Sekunden. Er rückte damit in den Endlauf nach und bekam die Gelegenheit, sich noch einmal zu verbessern. So lief er gleich zwei Zehntel schneller (12,25) und belegte Platz sieben. Über 200 Meter Distanz landete er auf Platz acht (24,79/Bestzeit).

Timo Rammert wurde Zweiter über 800 Meter (2:06,90 Minuten).

Julia Kornobis vertrat die LG Menden im Speerwerfen der Altersklasse weibliche Jugend U20. Das lange Training zahlte sich aus, die üblichen Probleme blieben aus – sie warf alle Würfe gültig und über 25 Meter. Ihre Bestweite lag mit 29,06 Metern gleich vier Meter über der alten Bestleistung (Platz sechs).

Kathrin Weingarten warf den Speer auf 27,05 Meter und landete auf Platz sieben. Über 100 Meter lief sie eine persönliche Bestzeit (13,20), verzichtete aber auf den Endlauf, um auch über die 200 Meter antreten zu können (27,29/8.).

Beim Hürdentag in Unna betritt Kathrin Weingarten die 100 Meter, bei strahlendem Sonnenschein und wenig Wind gelangen ihr als Zweite 16,03 Sekunden und damit eine Jahresbestzeit – 2014 lief sie 15,96 Sekunden, an die sie sich jetzt langsam wieder heranarbeitet.