Martin Denso hört beim HTV als Trainer auf

Menden/Hemer..  Mit dem Ende der laufenden Saison der Handball-A-Jugend-Bundesliga werden der HTV Sundwig/Westig und Trainer Martin Denso getrennte Wege gehen. „Ich kann nicht garantieren, dass ich bei jedem Training dabei sein kann“, nannte Denso einen Grund für seinen schon länger feststehenden Entschluss.

„Das ist in beiderseitigem Einverständnis geschehen“, ergänzt Olaf Klein, der HTV-Vorsitzende, was den Schluss zulässt, dass die Hemeraner ohnehin an einer anderen, möglicherweise internen Lösung interessiert waren.

Der HTV möchte mit der A-Jugend erneut an der Qualifikationsrunde zur Bundesliga teilnehmen, um zum dritten Mal in Folge im Oberhaus zu spielen.

Den Platz in der Oberliga hat das Team, das sich in der laufenden Saison nicht mehr auf sportlichem Weg qualifizieren kann, sicher.

Zudem ist beim HTV eine weitere Entscheidung gefallen: Thorsten Kißling (29), Ex-Schwittener und aktuell Kreisläufer in Diensten des Landesligisten VfS Warstein, wird bei den Hemeranern in der kommenden Saison Spielertrainer der zweiten Mannschaft. Kißling war erst vor dieser Spielzeit von der HSG Hohenlimburg in die Bierstadt gewechselt.