Markus Koerdt stockt Spenden-Speed um weitere 60 Euro auf

Freute sich über drei Spenden-Schecks, die er beim Silvesterlauf in München entgegennehmen konnte: Markus Koerdt aus Menden.
Freute sich über drei Spenden-Schecks, die er beim Silvesterlauf in München entgegennehmen konnte: Markus Koerdt aus Menden.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Für dieses Laufabenteuer ist Markus Koerdt weit gereist. Der Individualsportler aus Menden bestritt an Silvester die Traditionsveranstaltung im winterlichen München, musste die zehn Kilometer aber unter erschwerten Bedingungen absolvieren.

Menden. Hatte es doch in der Nacht 15 Zentimeter Neuschnee auf die schon vorhandene weiße Pracht gegeben, wegen der Glätte war auf dem Kurs im Olympia-Park streckenweise erhöhte Vorsicht geboten.

Koerdt meisterte aber diese Herausforderung und beendete den Lauf nach 55:13 Minuten auf dem 716. Platz von 1836 Teilnehmern, in seiner Altersklasse landete er auf dem 100. Rang.

Natürlich konnte der Mendener bei dieser Gelegenheit sein Spendenkonto für Kinderdörfer in Chile um 60 Euro aufstocken und den aktuellen Stand für die Saison 2014/15 auf 226 Euro bringen.

Zuvor hatte Koerdt für seine Teilnahme am München-Marathon im Oktober 2014 schon drei Spendenschecks von Sponsoren erhalten, die allerdings namentlich nicht genannt werden wollen.