Manuel Niemeier schießt Hüingsen mit drei Toren zum Sieg

Manuel Niemeier erzielte beim Hüingser 3:2-Sieg gegen Dröschede II alle drei Treffer.
Manuel Niemeier erzielte beim Hüingser 3:2-Sieg gegen Dröschede II alle drei Treffer.
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
Am vorletzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Iserlohn gab es für die heimischen Teams noch einige Erfolgserlebnisse.

Menden..  Die Spiele im Überblick:

SF Hüingsen - FC Borussia Dröschede II 3:2 (2:1). Mit einem Dreier beendeten die Sportfreunde ihr letztes Heimspiel der Saison. „Wir haben stark angefangen und stark aufgehört“, fasste Sportfreunde-Geschäftsführer Manfred Mösta die 90 Minuten im Hüingser Ohl zusammen. Bereits nach 120 Sekunden führten die Gastgeber durch zwei Treffer von Manuel Niemeier mit 2:0. Diese schnelle Führung wirkte sich auf den Spielfluss der Kicker aus dem Ohl nicht gerade förderlich aus. Die Gäste setzten fortan die Akzente und konnten ausgleichen. Die Entscheidung fiel dann in der 90. Minute. Manuel Niemeier markierte per verwandelten Handelfmeter den Siegtreffer und besiegelte damit den direkten Abstieg der Dröscheder Zweitvertretung.

TuS Holzen-Sommerberg - DJK GW Menden 5:3 (1:0). Nach 58 Minuten schien die Partie entschieden, da lagen die Schwittener mit 0:3 zurück. Aber die Partie wurde noch einmal spannend, weil Biskupski (2) und Sven Barnefske bis zur 82. Minute auf 4:3 verkürzen konnten. Der dritte Treffer von Sommerbergs Klotz besiegelte aber die GWM-Niederlage.

Holzpfosten Schwerte - BSV Lendringsen 1:4 (0:0). Der BSV bleibt sich auch am vorletzten Spieltag treu. Denn mit dem klaren Sieg in Schwerte war nicht unbedingt zu rechnen. „Das war heute wirklich unser letztes Aufgebot. Trotzdem hat sich die Mannschaft sehr gut präsentiert“, war „Django“ Fiore, der verletzungsbedingt passen musste, mächtig stolz auf sein Team. Das personelle Lendringser Dilemma wurde im Tor deutlich. Mangels eines gelernten Torwarts musste Feldspieler Daniele Fiore zwischen die Pfosten. Drei Tore von Lucas Luckai und ein Treffer von Kevin Nitsche sorgten für den nicht unbedingt erwarteten Sieg.

Menden Türk - SC Hennen II 1:1 (0:1). Dündar Cakmak sorgte mit seinem Ausgleich knapp 20 Minuten vor dem Ende für einen verdienten Punkt. Die Gäste, die durch dieses Unentschieden endgültig aller Abstiegssorgen ledig sind, waren nach 13 Minuten in Führung gegangen.

DJK Bösperde - Vatanspor Hemer 6:4 (2:3). Tag der offenen Tür auf dem Bösperder Gemeindesportplatz – und für die dort heimische DJK reichlich Grund zur Freude. „Jetzt haben wir den Klassenerhalt sicher, da brennt nichts mehr an“, jubelte Trainer Andeas Bücker nach einer Partie, in der das so erhoffte Erfolgserlebnis lange am seidenen Faden hing. Bücker schilderte den Spielverlauf mit drei markanten Worten. Die Bösperder führten nach Toren von Patrick Peter (3.) und Thomas Bochnia mit 2:1, gerieten danach jedoch ins Hinterteffen. „Als in der 59. Minute das 2:4 fiel, sah es für uns gar nicht gut aus“, so DJK-Coach Andreas Bücker. Da wirkte Bochnias zweiter Treffer wie ein Weckruf (67.), es folgten ein Foulelfmeter von Michael Walczyk zum 4:4 (76.) und die Glanztaten von Stefan Kümper (80.) und David Baehr (90.) zur Planungssicherheit für die Bösperder.