Magen- und Darmvirus bremst Beckers Verbandsliga-Damen

Wiedersehen im HVW-Pokal: Kathrin Lünemann und die SG Menden Sauerland II spielten bereits am 2. Oktober gegen Halden-Herbeck. Bei 32:28-Heimsieg konnten die „Wölfinnen“ zwei weitere Verbandsliga-Punkte einfahren.
Wiedersehen im HVW-Pokal: Kathrin Lünemann und die SG Menden Sauerland II spielten bereits am 2. Oktober gegen Halden-Herbeck. Bei 32:28-Heimsieg konnten die „Wölfinnen“ zwei weitere Verbandsliga-Punkte einfahren.
Foto: sportpresse-reker.de

Menden..  Die Verbandsliga-Handballerinnen der SG Menden-Sauerland beenden an diesem Donnerstag ihre Herbstpause. In der ersten Runde des Pokalwettbewerbs auf Ebene des Handball-Verbands Westfalen sind die Schützlinge von Trainer Henning Becker bei den Liga-Kolleginnen von TuRa Halden-Herbeck zu Gast – der Anwurf in der Sporthalle Hagen-Helfe erfolgt um 20.15 Uhr.

Das letzte Treffen der beiden Mannschaften liegt ja gerade erst gut zweieinhalb Wochen zurück. Damals, am 2. Oktober, gewannen die Mendener Ballwerferinnen in der heimischen Kreissporthalle gegen die Hagener mit 32:28 (14:10).

„Das ist schon ein wenig kurios. Allerdings dürfen wir nicht davon ausgehen, dass die jetzt anstehende Partie für uns ähnlich ausgehen wird“, sagt Henning Becker und fordert von seinen Damen die nötige Aufmerksamkeit.

Das jedoch dürfte gar nicht so einfach sein, denn einige „Wölfinnen“ wurden dieser Tage von einem Magen- und Darmvirus heimgesucht. „Ich weiß wohl erst kurzfristig , wer am Abend tatsächlich spielen kann“, sagt Henning Becker, dessen Mannschaft bei einem Sieg in der zweiten Runde auf den in der Oberliga derzeit an drittletzter Stelle liegenden TV Einigkeit Netphen treffen würde.

Der SG-Coach will die Partie jedoch nutzen, um zwei seiner ganz jungen Spielerinnen zu ersten Spielanteilen zu verhelfen. So werden die A-Juniorinnen Marina Tsamatos und Darlyn Schulte ihre Einstände im Verbandsliga-Team der „Wölfe“ geben. „Jedes Spiel ist gut, um in den Rhythmus zu kommen“, freut sich Henning Becker auf die Partie. Zumal: In der Verbandsliga geht es für die Mendenerinnen erst am Sonntag, 30. Oktober, weiter – dann steht die Partie bei der HSG Schwerte-Westhofen auf dem Terminplan (17 Uhr, Sporthalle Friedrich-Bährens-Gymnasium).

Erste Runde: ASC 09 Dortmund - TuRa Bergkamen 22:23, TuS Müssen-Billinghausen - SF Senne 19:26, BSV Roxel - TV Verl22:26. Donnerstag, 20. Oktober, 20.15 Uhr: SG RuRa Halden-Herbeck - SG Menden Sauerland (II).

Zweite Runde (noch nicht angesetzt): SF Senne - HSG EURo (Hille), Ibbenbürener SpVg. 08 - TV Verl, HSG Vest Recklinghausen - HC TuRa Bergkamen, TVE Netphen - SG TuRa Halden-Herbeck oder SG Menden Sauerland.