Lendringsen hält bis zum 4:5 mit

Gewann in Netphen ein Einzel: Frederik Fischer (TTC-DJK Lendringsen).
Gewann in Netphen ein Einzel: Frederik Fischer (TTC-DJK Lendringsen).
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
Der TTC-DJK Lendringsen kassierte beim Tabellenzweiten TTG Netphen II die erwartete Niederlage, trotzdem gab beim 4:9 durchaus Grund zur Hoffnung.

Menden..  Tischtennis-Landesligist TTC-DJK Lendringsen verlor zwar auch die Partie bei TTG Netphen II. Beim 4:9 konnten sich der Tabellenvorletzte aus Hönnestadt aber äußerst achtbar schlagen und das Match im Siegerland lange Zeit offen gestalten.

So unterlagen zu Beginn die neu formierten Doppel Florian und Frederik Fischer (knapp im fünften Satz) sowie Christian und Andreas Becker, während Carsten Reiter-Waßmann und Christian Gerstberger in fünf Sätzen erfolgreich blieben.

Nachdem die anschließenden Spiele im oberen Paarkreuz an den favorisierten Tabellenzweiten gingen, konnte die „Mitte“ mit Florian Fischer und Reiter-Waßmann auf 3:5 verkürzen. Nach dem Sieg von Frederik Fischer bei einer Gerstberger-Niederlage stand es noch 4:5. Doch danach gab es für die Lendringser nichts mehr zu holen.

TTC-DJK Lendringsen: Christian Becker, Andreas Becker, Florian Fischer (1), Reiter-Waßmann (1), Frederik Fischer (1), Christian Gerstberger; Becker/Becker, Fischer/Fischer, Reiter-Waßmann/Gerstberger (1).