Kristina Sprehe verteidigt Titel im Grand Prix Special in Balve

Dressur Deutsche Meisterschaft 2015 im Grand Prix Special: Siegerin Kristina Sprehe (Mitte) strahlt mit Isabell Werth (2./l.) und Jessica Bredow-Werndl (3./r.).
Dressur Deutsche Meisterschaft 2015 im Grand Prix Special: Siegerin Kristina Sprehe (Mitte) strahlt mit Isabell Werth (2./l.) und Jessica Bredow-Werndl (3./r.).
Foto: Thomas Nitsche / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Kristina Sprehe hat bei den deutschen Meisterschaften der Dressurreiter ihren Titel im Grand Prix Special verteidigt. Mit Desperados erzielte sie starke 82,49 Prozentpunkte.

Balve.. Als Desperados das Dressur-Viereck in Balve betrat, da riss der Himmel auf und die Sonne leuchtete die Bühne aus. Es ist eine Bühne aus Sand, auf der sich der Rapphengst so wohl fühlt, auf der er aufblüht und im Sauerland zusammen mit Reiterin Kristina Sprehe so zuverlässig dem Titel entgegenreitet.

Desperados tanzt mit seiner Reiterin durch die Lektionen

Der bildschöne Rappe tanzte mit seiner Reiterin regelrecht durch die Lektionen des Grand Prix Special. Die Zusammenarbeit mit Bundestrainerin Monica Theodorescu habe vieles optimiert, erklärte die 28-Jährige Sprehe später. „Wir sind mehr ins Detail der Lektionen gegangen.“ Die Pirouetten beispielsweise des De Niro-Sohns fallen nun deutlich enger und gesetzter aus.

So wie am Samstag, als das Duo seinen deutschen Meisterschaftstitel im Grand Prix Special beim Balve Optimum verteidigte. Und zwar mit dem beachtlichen Wert von 81,49 Prozentpunkten vor Isabell Werth auf Don Johnson (78,00) und Jessica Bredow-Werndl auf Unee BB (76,569). Die Drittplatzierte und der 14-jährige niederländische Hengs begeisterten mit einer schönen Prüfung. Knapp an der Bronzemedaille vorbei ritt Hubertus Schmidt.

Balve Optimum 2015 Monica Theodorescu verfolgte den siegreichen Auftritt von Kristina Sprehe sehr wohlwollend. "Das war eine tolle Runde mit vielen Höhepunkten", lobte die Dressur-Bundestrainerin. "Ich bin total zufrieden. Desperados war total bei der Sache", meinte die Siegerin lächelnd, die mit dem Wert einen Fingerzeig Richtung EM im August in Aachen lieferte.

Dort wird Isabell Werth aller Voraussicht nach nicht mit Don Johnson an den Start gehen, sondern mit ihrem Vorzeigepferd Bella Rose. Die Stute litt zuletzt an einer Verletzung und befindet sich derzeit in der Vorbereitung. Eigentlich hätte Bella Rose schon bei den Turnieren in Wiesbaden und derzeit in Balve starten sollen, doch ein Start wäre zu früh gekommen. Beim Optimum wurde Werth dennoch für die Top-Leistungen mit ihrem Spitzenpferd geehrt. Am Samstagabend erhielt Bella Rose die Auszeichung: Pferd des Jahres 2014.

Isabell Werth schont Pferd Bella Rose

"Bella Rose geht es gut", sagt die Reiterin Isabell Werth, "aber sie ist noch nicht wieder bei 100 Prozent. Ich will sie gut vorbereitet wieder mitnehmen und ich denke, dass das in Hagen der Fall sein wird." In Hagen am Teutoburger Wald findet im Juli die zweite Sichtung für die EM statt.

Den 13-jährigen Wallach von Don Frederico reite sie „mit kontrolliertem Risiko, bei ihm bin ich immer hellwach“, sagte die 45-Jährige lachend. Der für seine kleinen Frechheiten bekannte Braune gab sich zwar in Balve zahm, aber vor zwei Wochen war das noch ganz anders: „In Aachen lag ich fast unten, so sehr hat er gebockt“.

In Aachen finden im August auch die Europameisterschaften statt, die Vizemeisterin Isabell Werth gerne bestreiten möchte. Konkurrentin Kristina Sprehe dürfte ihr Ticket für die EM nach dem glanzvollen Auftritt in Balve so gut wie sicher haben.

Balve Optimum 2015 - Ergebnisse