Konditionstrainer Kasselmann macht DJK richtig fit für die Saison

Da hatten die Handballer und Handballerinnen der DJK Bösperde noch gut lachen: Später wurde der Trainingsauftakt zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.
Da hatten die Handballer und Handballerinnen der DJK Bösperde noch gut lachen: Später wurde der Trainingsauftakt zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Bei der DJK Bösperde gilt seit Montag eine neue Zeitrechnung. Die Feierlichkeiten rund um die Aufstiege von Damen und Herren in die Handball-Landesliga sind endgültig abgehakt, ab sofort hat die Vorbereitung auf die Aufgaben in der höheren Spielklasse absolute Priorität.

Bösperde.. „Von nichts kommt nichts“, sagt Klaus Schankowski. Der Trainer der DJK-Männer weiß, wovon er spricht. Deshalb bat er seine Schützlinge ins Huckenohl-Stadion, wo unter der bewährten wie fachkundigen Anleitung von Hans-Jürgen Kasselmann (Marathon-Club Menden) einige Runden durch das Schmuckkästchen am Oesberner Weg gedreht wurden. Dabei wurde nicht nur die Laufbahn genutzt, es ging zudem im großen Bogen durch die Außenbereiche der Sportstätte.

„Nach der vielen Feierei wird‘s jetzt erst einmal richtig grausam“, hatte Schankowski seinen Mannen mit auf den Weg gegeben. Einige Akteure fehlten zwar aus Urlaubs- und beruflichen Gründen, dafür aber sorgten auch einige Bösperder Handballerinnen für ein stattliches Aufgebot an lauffreudigen Protagonisten, zu denen sich phasenweise auch der Trainer gesellte. „Ganz schön anstrengend, tut aber auch gut“, schnaufte Klaus Schankowski, als er seine Beteiligung am Schweiß treibenden Geschehen für den Besuch von WP-Sportredaktion unterbrochen hatte.

Schankowski skizzierte in groben Zügen das weitere Pensum, das seine Mannschaft nun absolvieren muss. Nach dem Start in die Grundlagenarbeit mit Schwerpunkt Kraft und Kondition am Montag ging es gestern erstmals wieder in die Halle, und morgen Abend ist man wieder mit Hans-Jürgen Kasselmann zum Laufen im Huckenohl verabredet.

„Diese erste Phase sollte am besten bis zum 8. August laufen – bis zu unserem Waldlauf“, dachte der zweite Vorsitzende des Marathon-Clubs bereits an die Traditionsveranstaltung seines Vereins. Dann erwartet Kasselmann, dass die Bös-perder mit an den Start zu den 20 Kilometern durch die Waldemei gehen. „Die müssten bis dahin eigentlich fit genug sein.“

André Nophut zieht sich zurück

Auf die bewährten Co-Trainer-Dienste von André Nophut werden die DJK-Handballer vorerst verzichten müssen. „Er hat sich aus beruflichen Gründen etwas zurückgezogen und möchte den Aufwand so nicht mehr betreiben“, so Klaus Schankowski. Es ist geplant, dass Sven Sowein als Torwarttrainer einsteigen und bereits die Saisonvorbereitung mitgestalten wird.

Die wird auch dessen Sohn Kevin (zuletzt VfL Platte Heide) mitmachen, denn durch den ständigen Polizeidienst von Thorsten Kiwitt will sich Trainer Schankowski auf der Torwartposition absichern.

Ihre Testspielreihe startet die DJK am 25. Juli mit einer Heimpartie gegen den Landesliga-Rivalen TG Rote Erde Schwelm – in der Saison sieht man sich erst vierten Spieltag (17. Oktober) wieder.

„Weitere Tests sind in Planung“, sagt DJK-Trainer Klaus Schankowski, dessen Mannschaft in der Saisonvorbereitung unter anderem auf den HC TuRa Bergkamen treffen wird.