Kommt TuS endlich wieder in die Erfolgsspur?

Ob er am Sonntag endlich wieder trifft: TuS-Torjäger René Weißbach hat im Mai noch kein einziges Tor erzielt, die letzten Einschüsse datieren vom 26. April beim 5:2-Heimsieg gegen TuS GW Allagen.
Ob er am Sonntag endlich wieder trifft: TuS-Torjäger René Weißbach hat im Mai noch kein einziges Tor erzielt, die letzten Einschüsse datieren vom 26. April beim 5:2-Heimsieg gegen TuS GW Allagen.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de
Was wir bereits wissen
Vier Niederlagen in Folge – das müsste eigentlich Motivation genug sein, um mit Nachdruck endlich wieder ein Erfolgserlebnis anzustreben.

Langenholthausen..  Aber erstens trifft Fußball-Bezirksligist TuS Langenholthausen am Sonntag am Düsterloh (15 Uhr) mit dem Tabellendritten Sportfreunde Birkelbach auf ein Team, das sich noch Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen darf. Und zweitens können die Grün-Weißen nur auf einen schmalen Kader mit gerade einmal 13 Spielern zurückgreifen.

„Die Mannschaft müsste sich eigentlich mal wieder für ihren Aufwand belohnen“, sagt Spielertrainer Michael Erzen, der am Sonntag aus privaten Gründen (längerfristig geplanter Urlaub) fehlen und an der Linie von Markus Findeisen vertreten wird. „Wir waren in den zurückliegenden Spielen ja nicht immer die schlechtere Mannschaft.“

Allerdings dürfte Langenholthausen auf einen Gegner treffen, der hochmotiviert ist. Zum einen haben die Wittgensteiner nur einen Zähler Rückstand auf den aktuellen Zweiten SV Brilon, zum anderen kassierten sie in der vergangenen Saison eine derbe 1:6-Klatsche am Düsterloh. „Birkelbach ist enorm stark, aber wir werden alles daran setzen, um die Punkte am Ort zu behalten“, sagt Erzen. „Wir wären wieder mal mit einem Sieg dran.“

Im Hinspiel gab es eine 1:3-Niederlage, und der TuS machte damals defensiv zu viele Fehler. Die gilt es abzustellen und den Gästen mit einer kompakten Abwehrleistung zu begegnen. Dazu könnte beitragen, dass Fabian Trawinski wieder mitwirken.

Was die kommende Saison angeht, ist der TuS immer noch nicht viel weiter gekommen. Fest steht lediglich, das Cesare Deleo zukünftig offiziell als Co-Trainer fungieren und A-Junior Mashan Ata fest zum Bezirksliga-Kader gehören wird.

Relegation

In der Landesliga-Aufstiegsrunde wird der Zweite der Staffel 4 (derzeit SV Brilon) am 18. Juni auf den Vertreter der Staffel 3 (aktuell SpVgg. Brakel) treffen. Der Sieger spielt am 21. Juni gegen den Gewinner der Partie der Vizemeister aus den Staffeln 6 (SpVg. Hagen 11) und 12 (SC Münster 08). Die erfolgreiche Mannschaft wäre dann aufgestiegen. Insgesamt gibt es drei freie Plätze in den vier westfälischen Landesligen.