Junge Lendringser mit starken Nerven

Holten wichtige Punkte im Einzel: Frederik (vorn) und Florian Fischer durften mit dem TTC-DJK Lendringsen einen wertvollen Heimsieg feiern, das 9:6 gegen Fredeburg hielt das Team im Rennen um den Landesliga-Verbleib.
Holten wichtige Punkte im Einzel: Frederik (vorn) und Florian Fischer durften mit dem TTC-DJK Lendringsen einen wertvollen Heimsieg feiern, das 9:6 gegen Fredeburg hielt das Team im Rennen um den Landesliga-Verbleib.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Menden..  Das war immens wichtig! Tischtennis-Landesligist feierte im Heimspiel gegen den TV Fredeburg einen 9:6-Erfolg und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für die entscheidenden Spiele im Abstiegskampf nach der Osterpause.

Lendringsen startete in das Duell mit dem direkten Kellerrivalen aus Fredeburg mit Doppelsiegen von Christian und Andreas Becker sowie Daniel Sinn und Tobias Kuschel. Und es ging gut weiter, denn in den folgenden vier Einzeln musste sich nur Andreas Becker geschlagen geben, so dass die Hönnestädter bereits mit 5:2 in Führung lagen.

Wer darin schon eine Vorentscheidung gesehen hatte, musste sich jedoch eines Besseren belehren lassen. Denn Sinn und Kuschel zeigten Nerven und verloren jeweils knapp. Als dann auch noch die Spiele des oberen Paarkreuzes an die Gäste gingen, lagen die Lendringser sogar mit 5:6 zurück.

Zitterpartie nach 5:6-Rückstand

Die Nervosität bei den Hausherren war nun deutlich zu spüren, denn sie benötigten diesen Sieg unbedingt, um noch Chancen auf das Verlassen des Relegationsplatzes zu haben. Nur gut, dass auf die „Mitte“ Verlass war, denn Florian und Frederik Fischer drehten das Match (7:6). Schließlich rechtfertigten die Youngster im TTC-Team, Daniel Sinn und Tobias Kuschel, ihre Aufstellung und machten den wichtigen Sieg perfekt.

TTC-DJK Lendringsen: Christian Becker (1), Andreas Becker, Florian Fischer (2), Frederik Fischer (2), Sinn (1), Kuschel (1); Becker/Becker (1), Fischer/Fischer, Sinn/Kuschel (1).

Obwohl die zweite Mannschaft in Bezirksklassenspiel beim Letmather mit 7:9 verlor, zeigte sie eine gute Leistung. Denn die Lendringsen machten dem Aufstiegsanwärter das Leben schwer, gingen nach den Doppeln (1:2) mit 3:2 in Führung und gestalteten das Match bis zum 7:8 offen. Leider konnten Sinn/Kuschel im Abschlussdoppel nicht mehr an ihre Einzelleistungen anknüpfen und verloren in vier Sätzen.

Am Montag gelang im vorgezogenen Heimspiel gegen Absteiger TTV Platte Heide III ein glattes 9:0. Für beide Teams ist die Saison damit beendet.

TTC-DJK II, in Letmathe: Sinn (2), Kuschel (1), Matthias Gerstberger, Dudzik (1), Beckmann (1), Deimel (1); Sinn/Kuschel, Gerstberger/Deimel, Dudzik/Beckmann (1). – Gegen Platte Heide III: Kuschel (1), Sinn (1), Mattias Gerstberger (1), Dudzik (1), Beckmann (1), Biermann (1); Sinn/Dudzik (1), Gerstberger/Biermann (1), Dudzik/Beckmann (1).