HSG-Vergleiche mit Teams aus Niederrhein-Oberliga

Meike Benden (hier im letzten Spiel der Saison 2014/15 gegen den TV Verl) und die HSG-Damen bestreiten am 2. August ihren ersten Test: Dann stellt sich der Essener Niederrhein-Oberligist SG Überruhr in der Walram-Halle vor.
Meike Benden (hier im letzten Spiel der Saison 2014/15 gegen den TV Verl) und die HSG-Damen bestreiten am 2. August ihren ersten Test: Dann stellt sich der Essener Niederrhein-Oberligist SG Überruhr in der Walram-Halle vor.
Foto: Tobias Schad

Menden..  Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Menden-Lendringsen haben mittlerweile ihre zweite Trainingswoche hinter sich gebracht. Der Schwerpunkt lag dabei im konditionellen Bereich, Kraft und Ausdauer standen bei der Mannschaft von Neu-Trainer Sascha Stickan auf dem Programm.

„Wir kommen jetzt dahin, dass wir auch an der Schnelligkeit arbeiten“, sagt der Dortmunder und macht deutlich, dass man dafür ebenfalls auch die Vorzüge des Huckenohl-Stadions nutzen werde. „Bislang sind wir damit sehr gut gefahren“, fasst Stickan die erste Phase der Vorbereitung auf die neue Saison im westfälischen Oberhaus in groben Zügen zusammen.

Start beim MCM-Waldlauf

Natürlich gebührt sein Dank dem im Schmuckkästchen am Oesberner Weg heimischen Marathon-Club Menden und speziell Hans-Jürgen Kasselmann. „Bei dem sind wir in guten Händen, dieses Lauftraining bringt wirklich einiges“, lobt Stickan den zweiten Vorsitzenden des MCM, dessen Kompetenz man auch weiterhin nutzen möchte. Im Gegenzug nimmt man dann am Samstag, 8. August, die Herausforderung des 31. Josef-Kaderhandt-Waldlaufs mit 20 knackigen Kilometern durch die Waldemei an.

Trotz des vielen Laufpensums haben die HSG-Damen immer mal wieder den Ball in die Hand genommen. „Ich bin kein Freund davon, den Ball lange weg zu lassen. Mir ist es wichtig, dass wir diesen Part in dieser Phase nicht vernachlässigen.“

Für Ballarbeit gibt es schon bald reichlich Gelegenheit, wenn der Meister der zurückliegenden Oberliga-Saison den Prüfstand besteigt. So steht am Sonntag, 2. August, die Premiere einer umfangreichen Testspielreihe an, die Stickan-Schützlinge treffen dann in der heimischen Walram-Halle auf den Niederrhein-Oberligist SG Überruhr aus Essen.

Vom 14. bis 16. August beziehen die Stratmann und Co. ein Trainingslager in der Lendringser Habicht--Halle, in dessen Rahmen auch drei Testspiele ausgetragen werden – freitags ist man bei Drittligist PSV Recklinghausen zu Gast, samstags (TV Aldekerk) und sonntags (TB Wülfrath) stehen am Habicht zwei weitere Oberligisten auf der Agenda.

Schließlich gibt es noch zwei Auswärtsspiele. So bestreitet die Stickan-Sieben am Samstag, 22. August, sozusagen das Rückspiel in Wülfrath, und die Generalprobe für die Punktejagd in der Saison findet am Sonntag, 23. August, beim Verbandsligisten VfL Brambauer statt.

„Ich denke, dass wir bis zum ersten Saisonspiel ein gutes Programm absolvieren“, sagt Sascha Stickan in der Hoffnung, dass seine Damen bestens vorbereitet am Samstag, 29. August, den Heimstart gegen den TSV Hahlen (17 Uhr, Walram-Halle) bestreiten können.