Henseleits Chancen auf Gesamtsieg

Für Philipp Henseleit (rechts) lief der Start zur Hammer Winterlaufserie optimal, der MCM-Athlet gewann das Rennen über zehn Kilometer mit großem Vorsprung. Felix Knode (links) und Sami Ritzmann trugen mit ihren Zeiten zum dritten Platz in der Mannschaftswertung bei.
Für Philipp Henseleit (rechts) lief der Start zur Hammer Winterlaufserie optimal, der MCM-Athlet gewann das Rennen über zehn Kilometer mit großem Vorsprung. Felix Knode (links) und Sami Ritzmann trugen mit ihren Zeiten zum dritten Platz in der Mannschaftswertung bei.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Philipp Henseleit wartete beim Auftakt der Hammer Winterlaufserie mit einer starken Leistung auf. Der Athlet des MC Menden kam als Erster ins Ziel.

Menden..  An Bestzeiten war bei den äußeren Bedingungen des 41. Hammer Laufserienstarts über die Zehn-Kilometer-Distanz nicht zu denken. Dennoch kamen die Teilnehmer des Marathon-Clubs Menden in dem wie immer gut besetzten Rennen mit Schnee und Glätte auf weiten Teilen des Parcours gut zurecht – 1165 Teilnehmer gingen in Hamm an den Start.

Allen voran gelang dies Philipp Henseleit, der nach seiner beeindruckenden Vorstellung beim Silvesterlauf von Werl nach Soest im neuen Jahr gleich nachlegte. Von der Spitze laufend gewann er in 33:38 Minuten deutlich vor dem Bönener Sven Serke.

„ Ich bin mir sicher, dass bei normalen Bedingungen endlich die 33-er Schallmauer gefallen wäre. Man kann bei diesen Bedingungen von der gelaufenen Zeit gut eine Minute herunterrechnen. Dann sind wir da, wo Philipp schon lange hin will und auch hingehört“, schwärmte MCM-Trainer Hans-Jürgen Kasselmann, der sich aber vor allem über den Gesamtsieg seines Schützlings freute. ,,Das hatten wir schon lange nicht mehr.“

Nicht ganz zufrieden waren die MCM-Youngster Felix Knode und Sami Ritzmann, die sehr mit dem glatten Untergrund haderten. Dennoch trugen ihre Ergebnisse zum dritten Platz in der Mannschaftswertung bei.

Einstellige Platzierungen in ihren Altersklassen erreichten Felix Knode als Neunter der Altersklasse M20, Sami Ritzmann (1. MU18), Jens Klusmann (9. M30), Hansgeorg Kruse (3. M65) und Barbara Andres (4. W55). Man darf gespannt sein, wie die Ergebnisse der MCM-Teilnehmer im weiteren Verlauf der Serie fortgeschrieben werden. Bei normalem Verlauf ist durchaus die Erwartung auf einen Seriengesamtsieg für die ,,Gelben“ durch Philipp Henseleit nicht unbegründet.

Die MCM-Ergebnisse über zehn Kilometer in der Übersicht:

1. Philipp Henseleit (33:38 Minuten/1. M20), 9. Felix Knode (35:39/9. M20), 30. Sami Ritzmann (37:26/1. MU18), 54. Jens Klusmann (38:20/9. M30), 101. Ralf Weier (40:31/11. M50), 153. Andreas Isenberg (41:58/25. M45), 377. Piotr Kolonko (46:44/65. M45), 389. Hansgeorg Kruse (46:46/3. M65), 543. Barbara Andres (48:20/4. W55), 543. Martin Pasic (49:21/37. M55), 552. Stephan Lau (49:30/86. M50), 645. Anna Günnewig (51:35/20. W20), 841. Bianca Bria (55:41/23. W40), 954. Wolfgang Schroeder (58:32/150. M50), 958. Silke Krause (58:38/22. W50).