Halinger Routine dominiert die Südwestfalenliga

Ein starkes Team: Die Halinger Damen 50 mit Margarete Peck (von links) , Heidrun Falck, Christa Kaschke, Jutta Friemauth, Astrid Schneider, Dorelies Kissing und Christa Hannemann eilen in der Südwestfalenliga von Sieg zu Sieg.
Ein starkes Team: Die Halinger Damen 50 mit Margarete Peck (von links) , Heidrun Falck, Christa Kaschke, Jutta Friemauth, Astrid Schneider, Dorelies Kissing und Christa Hannemann eilen in der Südwestfalenliga von Sieg zu Sieg.
Foto: WP

Menden..  Die Damen 50 des TC Halingen zeigen auch in der Südwestfalenliga Stärke und Konstanz. So setzte sich die Mannschaft nun auch gegen Halden 2000 II souverän durch und verbuchte mit dem 9:0 den nunmehr dritten deutlichen Saisonsieg in Folge.

Angesichts dieser makellosen Bilanz ist es kein Wundern, dass bereits über einen weiteren Aufstieg nachgedacht wird – allerdings sind nach der Sommerpause noch die ebenfalls sehr starken Rivalen TuS Ende (16. August) und TC Buschhütten (30. August) zu besiegen.

Gegen Halden wurden fast alle Begegnungen deutlich gewonnen, einzig das dritte Doppel mit Astrid Schneider und Christa Hannemann musste in den Match-Tiebreak (2:6, 6:3, 10:4). Zuvor konnten Margarete Peck (6:2, 6:0), Christa Kaschke (6:1, 6:2), Dorelies Kissing (6:1, 6:3), Heidrun Falck (6:2, 6:1), Astrid Schneider (6:0, 6:0) und Jutta Friemauth (7:5, 6:1) sowie Peck/Falck (6:2, 6:3) und Kaschke/Friemauth (6:2, 6:1) mühelos punkten.