Halbfinale ist Endstation für den TuS

Balve..  Der SC Neheim hat bei der Hallen-Kreismeisterschaft in der Sporthalle am Krumpaul seinen Titel erfolgreich verteidigt. In einem spannenden Finale stand dem Landesligisten der TuS Sundern gegenüber. Am Ende des hochklassigen Endspiels stand es 1:1, so dass ein Neunmeterschießen musste entscheiden. Hier setzte sich Neheim souverän durch – am Ende hieß es 5:2 für die Lampenstädter.

Auch alle drei heimischen Vertreter hatten nach der Gruppenphase den Sprung in die Endrunde geschafft. Im Spiel um Platz fünf gab es ein „Endspiel“ der B-Ligisten. Rot-Weiß Mellen und Ausrichter SuS Beckum waren Dritter in ihren Gruppen geworden und trafen nun aufeinander. Mellen setzte sich in dieser Begegnung mit 2:1 durch.

„Wir sind zufrieden, denn wir waren am Ende der beste B-Ligist. Allerdings hätten wir in unserem letzten Gruppenspiel nur mit einem Tor Unterschied gegen Langenholthausen gewinnen müssen, dann hätten wir im Halbfinale gestanden“, meinte Mellens Trainer Niko Blüggel nach dem Turnier.

Auch im Lager von SuS Beckum war man zufrieden: „Wenn man in diesem starken Teilnehmerfeld unter die besten Sechs kommt, dann ist das schon ein toller Erfolg. Im Spiel um Platz fünf ging es für uns allerdings nur darum, dass sich keiner verletzt. Wir wollten hier heute gut mitspielen und auch den einen oder anderen Großen ärgern. Mit dem 1:1 gegen Langscheid/Enkhausen ist uns das sicherlich gelungen“, bilanzierte SuS-Trainer Thomas Cordes.

Enttäuschung herrschte dagegen beim TuS Langenholthausen. „Nach der guten Vorrunde hatten wir uns in der Endrunde natürlich mehr erhofft“, machte Mario Droste deutlich.

Der Bezirksligist war gut ins Turnier gekommen, hatte mit 2:0 gegen Amecke und mit 3:1 gegen Herdringen gewonnen. Nach den weiteren Siegen gegen Neheim (4:3) und RW Mellen (3:1) stand das Droste-Team mit zwölf Punkten als Sieger der Gruppe A fest.

Im Halbfinale gegen den Liga-Konkurrenten TuS Sundern war aber Endstation. Michael Erzen brachte den TuS zwar unter großem Jubel in der vollen Halle mit 1:0 in Führung, der Ausgleich folgte aber auf dem Fuße. Durch einen Neunmeter ging Sundern schließlich in Führung und machte 13 Sekunden vor Schluss mit dem 3:1 den Sack zu.

In der Gruppe B war der FC Blau-Weiß Gierskämpen das herausragende Team und gewann wie der TuS Langenholthausen alle vier Begegnungen. Der A-Ligist hatte im Halbfinale dann aber gegen Neheim mit 0:2 das Nachsehen.

Im Spiel um Platz drei erwartete den TuS Langenholthausen schließlich Gierskämpen. Mit 6:5 gewann das Droste-Team nach Neunmeterschießen und belegte damit Platz drei in der Endabrechnung.