GWM-Trainer Harald Bremkes tritt vor dem Anpfiff zurück

Menden..  Das war ein turbulenter Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Iserlohn. Vor der Partie gegen die SG Eintracht Ergste trat Harald Bremkes, Trainer der DJK Grün-Weiß Menden, zurück. Auslöser war die Personalie Stanislav Moiseev.

Der Stürmer hatte in der Woche angekündigt, dass er nur noch in der zweiten Mannschaft spielen wolle. Das lehnte Bremkes aufgrund des personellen Engpasses im A-Liga-Team ab und forderte den Vorstand zum Handeln auf.

Als Bremkes dann vor dem Spiel gegen Ergste erfuhr, das Moiseev doch im B-Ligateam aufgelaufen war, quittierte er seinen Dienst. „Mir hat die Rückendeckung vom Vorstand gefehlt“, so Bremkes, der in den vergangenen Wochen immer wieder die Einstellung einiger Spieler kritisiert hatte („Die ist nicht die, die ich mit Fußball verbinde, auch wenn wir nur A-Liga spielen“). Mit Bremkes verabschiedete sich auch Co-Trainer Guido Greiner.

Torwarttrainer Jörg Benik betreute am Sonntag das GWM-Team. Vorsitzender Heiner Kemper war zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen. Die Spiele im Überblick:

SF Hüingsen - ASSV Letmathe 1:1 (0:1). Zwar trotzten die Sportfreunde dem Tabellenführer einen Punkt ab, beklagten aber die schwere Verletzung von Marcel Gries. Der Torjäger schied nach gut einer Viertelstunde nach einem völlig überflüssigen Foul aus. Im Krankenhaus wurde ein Bruch des Außenknöchels festgestellt, der eine Operation notwendig macht und die Saison für Gries beendet.

In einem Spiel auf Augenhöhe war der Gast durch einen direkten Freistoß von Robin Wilke in Führung gegangen (7.). Danach nahm Hüingsen das Spiel in die Hand, ohne sich jedoch Chancen erarbeiten zu können. Nach dem Wechsel glichen die Sportfreunde durch Hanitz aus (69.), anschließend machte Letmathe wieder viel Druck, Hüingsen lauerte auf Konter. Beide Teams hätten die Partie in der Schlussphase für sich entscheiden können. SFH-Torwart Kampmann verhinderte die Gästeführung, auf Sportfreunde-Seiten traf Jarosch nur die Latte (85.).

FC Borussia Dröschede II - BSV Lendringsen 0:5 (0:2). BSV-Präsident Torsten Strott war nach dem Schlusspfiff milde gestimmt. „Das war ein verdienter Sieg, aber nicht mehr als ein Anfang“, mochte der Polizeibeamte den Dreier in Dröschede nicht zu hoch bewerten. Der BSV-Chef hatte in der vergangenen Woche die letzten Auftritte seiner Mannschaft heftig kritisiert. Sein Spielertrainer Giancarlo Fiore freute sich ebenfalls über den Sieg. „Das hat meine Mannschaft richtig gut gemacht und das Spiel zu jeder Zeit bestimmt“, lobte „Django“ seine Schützlinge. Allerdings stellte die Zweitvertretung von Borussia Dröschede am gestrigen Tag auch keine übergroße Hürde dar.

DJK Bösperde - SV Deilinghofen/Sundwig 2:4 (0:1). Andreas Bücker war nach dem Schlusspfiff ziemlich bedient. „Wir haben heute eine große Chancen liegen gelassen. Mit einem Sieg hätten wir praktisch einen Haken hinter die Saison machen können. Stattdessen verlieren wir gegen einen sehr biederen Gegner“, ärgerte sich der Routinier maßlos über den Auftritt. „Da fehlte jeder Esprit, jede Leidenschaft“, kritisierte der DJK-Coach die Einstellung seiner Mannen.

Als kurz nach der Halbzeitpause Lukas Nolte die Führung der Gäste ausglich, keimte noch etwas Hoffnung am Gemeindesportplatz auf. Ein Doppelschlag von Deilinghofens Marcel Furnari (53./56.) ließ diese aber schnell wieder platzen. Tobias Heckmann verkürzte zwar noch einmal (73.) -- das letzte Wort hatten aber die Gäste mit dem vierten Treffer in der 84. Minute.

DJK GW Menden - SG Eintracht Ergste 1:4 (0:1). Die Gastgeber gingen zwar durch Salvatore Scapolaro früh in Führung (6.), aber der Tabellendritte hatte schnell eine Antwort parat (12./14.). Nach dem Wechsel erhöhten die Ergster auf 1:3. Alle Bemühungen der Schwittener waren anschließend erfolglos, dagegen trafen die Gäste in der Nachspielzeit ein viertes Mal.