Fußballer kicken um den Titel des Stadtmeisters

Wer wird in diesem Jahr die DJK Grün-Weiß Menden als
Wer wird in diesem Jahr die DJK Grün-Weiß Menden als
Foto: Tobias Schad

Menden.. Es ist eine liebgewordene Tradition! Am zweiten Wochenende im Januar sucht die Mendener Balltreterszene in der Kreissporthalle an der Werler Straße ihren Stadtmeister. Der Kick unter dem Dach findet in diesem Jahr bereits zum 33. Mal statt.

Am Sonntagabend gegen 19 Uhr dürfte feststehen, welcher Verein den großen WP-Pokal für die nächsten zwölf Monate sein Eigen nennen darf. Im vergangenen Jahr setzte sich die DJK Grün-Weiß Menden die prestigeträchtige Stadtkrone aufs Haupt. Wer sich diesmal durchsetzen wird, ist jedoch angesichts der Tatsache, dass Kreis der Titelkandidaten groß ist, im Vorfeld nicht voraus sagen.

Die Vorrunde der Stadtmeisterschaft beginnt am Samstag um 13 Uhr mit der Partie Menden Türk gegen den GFV Olympos.

Der diesjährige Ausrichter BSV Menden hat einiges dafür getan, damit sich die heimische Kickerfamilie zwei Tage lang an der Werler Straße wohlfühlt. So gibt es in diesem Jahr wieder eine Übertragung der Spiele per Video ins Foyer der Kreissporthalle. Selbstverständlich ist auch für eine ausreichende Verpflegung mit Getränken und Essen gesorgt.

Der BSV Menden bietet zudem den Zuschauern Sitzkissen zum Kauf an. Dessen Erlös dieser Aktion geht komplett in die WP-Aktion „Mendener in Not“. Im Foyer der Kreissporthalle wird zudem ein Sparschwein aufgestellt und für „Mendener in Not“ gesammelt.

„Auf dem Sitzkissen gibt es nur einen Aufdruck des Sponsors. So kann man das Kissen auch bei anderen Veranstaltungen nutzen“, sagt Heiko Meisterjahn. Der erste Vorsitzende des BSV Menden, der diese Aktion möglich macht, hofft auf einen großen Absatz dieser Kissen.

Eine weitere Neuerung gibt es auch noch: Die Vorrunde des B-Turnieres findet nicht mehr am Sonntagvormittag statt, sondern nach der Vorrunde des A-Turnieres am Samstagabend. „Wir sind der Meinung, dass der Termin am Sonntag nicht optimal war. Es wäre schön, wenn das B-Turnier somit mehr Zuschauerzuspruch bekommt“, sagt Heiko Meisterjahn.

Eines wird sich auch in diesem Jahr jedoch nicht ändern. Die Pokale und die Preise für den besten Spieler, Torschützen und Torwart stiftet wieder die WESTFALENPOST.