Franka läuft jubelnd über die Ziellinie

Starkes Triathlon-Saisondebüt: Christoph Kemper, Anke Luther, Franz-Josef Ebel, Franka Zimmermann, Stefan Klaus (von links) legten am Henneseeeinenhervorragenden Wettkampf hin.
Starkes Triathlon-Saisondebüt: Christoph Kemper, Anke Luther, Franz-Josef Ebel, Franka Zimmermann, Stefan Klaus (von links) legten am Henneseeeinenhervorragenden Wettkampf hin.
Foto: WP

Platte Heide..  Eine perfekt organisierte Veranstaltung erlebten fünf Triathleten des VfL Platte Heide beim diesjährigen Triathlon-Debüt am Mescheder Hennesee.

Immer wieder wurde der Blick gen Himmel gerichtet, waren doch vielerorts heftige Gewitter mit Hagel und Starkregen angekündigt. Davon blieben jedoch sowohl Veranstalter als auch die zahlreichen Teilnehmer am Hennesee verschont, lediglich während der ersten Disziplin des Schwimmens im Hennesee öffnete der Himmel für einige Minuten seine Schleusen und ließ ein paar harmlose Tropfen auf das Veranstaltungsgelände niederprasseln.

Bei Gewitter hätte der Veranstalter TriFun Hennesee das Schwimmen ausfallen lassen oder nach bereits erfolgtem Schwimmstart die Athleten mit DLRG-Booten aus dem See ziehen müssen. Doch der Wettergott hatte es gut mit ihnen gemeint.

Hervorragende Schwimmzeiten

Während Christoph Kemper, Stefan Klaus, Franz-Josef Ebel und Franka Zimmermann bei der olympischen Distanz (1,4 Kilometer Schwimmen, 44 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen) an den Start gingen, wählte Anke Luther die kürzere Volksdistanz (700 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) als Einstieg in ihre Wettkampfsaison.

Im 19,1 Grad warmen Hennesee hatten die Sportler nach einem immer wieder aufregenden Massenstart einen Rechteckkurs zu absolvieren, der entweder einmal (Volksdistanz) oder zweimal (olympische Distanz) durchschwommen werden musste.

Souverän schafften alle fünf VfL-Athleten ihre erste Disziplin plus Wechselzeit in hervorragenden Zeiten und kamen in der Reihenfolge Luther (700 Meter/18:13), Kemper (30:44), Klaus (32:26), Ebel (36:22) und Zimmermann (alle 1,4 Kilometer/37:37) aus dem Wasser.

Bei der anschließenden sehr bergigen Radstrecke durch die sauerländischen Dörfer Remblinghausen, Herhagen sowie schließlich Sögtrop als Wendepunkt war besondere Vorsicht geboten, gelten rasante Bergabfahrten mit den schmalen Reifen der Rennräder bei regennasser Fahrbahn als sehr gefährlich.

Auch die zweite Disziplin des Radfahrens brachten alle fünf Mendener Teilnehmer unversehrt hinter sich. Eine besonders starke Radzeit konnte hier Christoph Kemper vorweisen, der sich mit 1:24:44 Stunden im Gesamtstarterfeld einen ordentlichen Vorsprung herausarbeiten konnte.

Große Durchhaltevermögen

Ein dickes Lob gilt an dieser Stelle aber auch dem Veranstalter, der im Abstand von jeweils 500 Metern auf der gesamten Radstrecke Streckenposten platziert hatte und somit bei den Sportlern für ein enormes Maß an Sicherheit sorgte.

Das anschließende Laufen fand auf einer welligen 2,5 Kilometer langen Wendepunktstrecke entlang des Hennesees statt. Hier konnte man dann schon von Glück reden, dass sich die Sonne zu diesem Zeitpunkt des Wettkampftages noch nicht so ganz durch das Wolkenfeld hindurchgeboxt hatte.

Großes Durchhaltevermögen sowie mentale Stärke bewiesen am Ende vor allem die Frauen der VfL-Triathlonabteilung, die mit sehr starken Laufergebnissen glänzen konnten: Luther (fünf Kilometer/25:39) und Zimmermann zehn Kilometer/ 47:49).

Vor allem Franka Zimmermann lief mit strahlenden Gesicht begleitet vom Jubelschrei aller Vereinskollegen durch den Zielbogen, hatte sie doch ihr Debüt auf dieser Strecke nach 3:22:51 Stunden erfolgreich gefinisht und damit den ersten Platz erreicht – in der Frauenwertung war sie damit Elfte. Sowohl Luther (1:30:44 Stunden) als auch Kemper (2:42:00) holten die Silbermedaille in ihren Altersklassen W40 beziehungsweise M40.

Neuzugang Stefan Klaus schaffte es auf Platz drei in der Altersklasse M30 in 3:09:05 Stunden -- ebenfalls ein hervorragender Einstand. Routinier Franz-Josef Ebel kam nur 22 Sekunden nach ihm ins Ziel (3:09:27/12. M50).