Erstes Gegentor für Mellen nach 581 Minuten

Spektakuläre Balleroberung: Mellens Kapitän Benni Griese zeigte auch gegen Langscheid III vorbildlichen Einsatz. Der Lohn war ein 3:1-Sieg.
Spektakuläre Balleroberung: Mellens Kapitän Benni Griese zeigte auch gegen Langscheid III vorbildlichen Einsatz. Der Lohn war ein 3:1-Sieg.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de
Was wir bereits wissen
Für das Trio in der Fußball-Kreisliga B Arnsberg war es ein Sonntag mit Höhen und Tiefen. Der SV Rot-Weiß Mellen konnte den zweiten Tabellenplatz untermauern, der SuS Beckum scheint nach dem 4:0-Erfolg gegen Schlusslicht SSV Stockum II aus der Talsohle herauszukommen und für die SG Balve/Garbeck gab es zum Ende der Auswärtstournee im fünften Spiel die erste Niederlage.

Balve..  Niko Blüggel war sehr zufrieden nach dem 3:1 (0:0)-Heimsieg gegen die dritte Mannschaft des SuS Langscheid/Enkhausen. Zwar kassierte man nach 581 Minuten wieder ein Gegentor (Blüggel: „Sehr ärgerlich, aber dennoch ein Rekord für uns“), dennoch war die Vorstellung erneut souverän.

Das Chancenplus in der ersten Halbzeit nutzten die Rot-Weißen zwar nicht, dafür wurde die Überlegenheit nach dem Wechsel noch deutlicher. Freddy Levermann (49.), Jonas Köster (69.) und Marco Träger (81.) sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung, ehe den Gästen noch der Ehrentreffer gelang. „Die drei Punkte sind wichtig, ich bin stolz auf die Jungs“, sagte Niko Blüggel nach der Partie. Jetzt freuen sich die Meller auf das Derby bei der SG Balve/Garbeck.

Der Fusionsklub ging nach vier Spielen ohne Niederlage beim SV Arnsberg 09 leer aus. „Mir fehlen die Worte“, sagte Trainer Thorsten Otte nach dem 5:6 (3:4) im Eichholz. „Alles, was nach der Mittellinie in beiden Defensiven stattfand, war ungenügend. Das war bei uns kollektives Versagen, während wir in der Offensive richtig gut gespielt haben.“

Zweimal ging die SG in der ersten Halbzeit in Führung. Markus Pagel erzielte bereits nach einer Minute das 1:0, Moritz Flörke besorgte in der neunten Minute das 2:1. Danach lief bei den Gästen hinten nichts mehr, so dass man mit 2:4 ins Hintertreffen geriet. Jonas Knoop sorgte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit per Foulelfmeter noch für das 3:4.

Nach dem Wechsel erhöhte Arnsberg zunächst auf 6:3, ehe Marco Camminady und Markus Pagel (62./69.) noch verkürzen konnten. Aber der Ausgleich blieb der SG versagt.

„Ich bin glücklich, dass wir wieder zu Null gespielt haben und dass Ruhe auf dem Platz war“, sagte Thomas Cordes, Spielertrainer des SuS Beckum, nach dem 4:0 (2:0) gegen Absteiger SSV Stockum II. Die Gäste waren viel zu harmlos, um den SuS in Bedrängnis zu bringen.

David Leischik (9./88.), Benny Kelch (39.) und Frederik Daake (80.) erzielten die Treffer. „Wir haben viele Chancen liegen lassen, aber vielleicht ist es auch gut so, dass wir nicht höher gewonnen haben. Wir sind als Team wieder enger zusammengerückt und auf einem guten Weg, uns aus dem Loch herauszuziehen.“