Erst der Turniereinsatz, dann die Generalprobe

Die Skaterhockey-Cracks des Mendener SC Mambas (gelbe Trikots/hier Jonathan Lobe und Alexander Hassel) bestreiten ein strammes Wochenende: Am Samstag geht es zum Turnier nach Iserlohn, am Sonntag gibt es den Test gegen Essen.
Die Skaterhockey-Cracks des Mendener SC Mambas (gelbe Trikots/hier Jonathan Lobe und Alexander Hassel) bestreiten ein strammes Wochenende: Am Samstag geht es zum Turnier nach Iserlohn, am Sonntag gibt es den Test gegen Essen.
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
Der Mendener SC Mambas bestreitet am Samstag den Sauerland-Cup von Samurai Iserlohn, am Sonntag steht der Test gegen Erstligist Rockets Essen an.

Menden..  Der Fokus ist auf das erste Saisonspiel in der zweiten Skaterhockey-Bundesliga Nord gerichtet. Bis zum Auftakt gegen die Langenfeld Devils am Samstag, 7. März, in der heimischen Zöpnek-Halle ist zwar noch eine Woche Zeit, trotzdem befindet sich das Team von Trainer Toni Fonso weiterhin auf der Formsuche. An diesem Wochenende sollen aber wichtige Schritte in die gewünschte Richtung gemacht werden.

„Wir müssen noch einiges tun“, sagt der sportliche Leiter Alexander Buß und macht deutlich, dass man keine genaue Maßstäbe hinsichtlich der wahren Leistungsstärke habe. Das 4:16 im ersten Test vor zwei Wochen beim Erstligisten Samurai Iserlohn sei zwar heftig gewesen, konnte aber keinen Fingerzeig auf die neue Saison geben.

„Da hat ein Zweitliga-Aufsteiger gegen einen gestandenen Erstligisten gespielt“, blickt Buß noch einmal zurück und merkt an: „Es war wichtig, dass wir überhaupt mal gespielt haben.“

Spielpraxis sammeln ist nun angesagt, und dieses Wochenende bietet dazu reichlich Gelegenheit. So steht am Samstag in der Iserlohner Heidehalle der „Sauerland-Cup“ auf dem Terminplan, die Mambas treffen dort ab 9.50 Uhr auf den Zweitliga-Rivalen Sauerland Steel Bulls aus Lüdenscheid, Erstligist Highlander Lüdenscheid sowie auf zwei Vertretungen von Gastgeber Samurai Iserlohn.

„Gegen die beiden Erstligisten werden wir wohl verlieren, aber gegen die beiden anderen Mannschaften sind wir keineswegs chancenlos“, traut Buß seiner Mannschaft eine gute Platzierung zu. „Wir wollen aber auf keinen Fall Letzter werden, und da sehe ich uns gut aufgestellt.“

Am Sonntag sind die Mambas erneut gefordert, um 15 Uhr ist Erstligist SHC Rockets Essen in der Zöpnek-Halle zu Gast. „Das ist der letztjährige Hauptrundenmeister“, freut sich Buß auf diese Saison-Generalprobe.