Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Aufstiegsrunde zur Fußball-Kreisliga B

Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen

27.06.2012 | 08:00 Uhr
Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen
Große Zuversicht vor dem entscheidenden Spiel der Aufstiegrunde gegen TuRa Freienohl II. Eisborns Spielertrainer Ingo Rüth. WP-Foto: Sportpresse Reker

Balve. Für die Fußballer des SuS Eisborn könnte es ein goldener Mittwoch werden. Denn: Der C-Ligist hat es selbst in der Hand, nach vielen Jahren die Rückkehr in die Kreisliga B Arnsberg zu schaffen.

Vor dem letzten und entscheidenden Spiel in der Aufstiegsrelegation mit den drei Gruppensiegern gegen TuRa Freienohl II (19 Uhr in Hachen) spachen wir mit SuS-Spielertrainer Ingo Rüth.

Frage: Die Lage ist eigentlich ganz einfach: Nachdem der SV Herdingen am Sonntag gegen Freienohl mit 0:4 verloren hat, genügt Euch nun ein Punkt zum Aufstieg ...

Ingo Rüth: Es ist in der Tat so, dass wir dann aufgestiegen wären. Aber darauf wollen wir uns nicht verlassen – auf ein Unentschieden zu spielen, wie es uns zum Auftakt dieser Relegation mit dem 0:0 gegen Herdingen gelungen ist, ist unheimlich schwer. Wir sollten gegen Freienohl schon versuchen, die nötigen Tore zum Sieg zu schießen.

Was wissen Sie vom Gegner?

Wir haben diese Mannschaft einige Male beobachtet, zuletzt natürlich beim 4:0 zum Auftakt dieser Runde gegen Herdringen. Die konnten sich unter anderem mit Steven Müller aus der Ersten verstärken. Wenn wir den in den Griff bekommen, sehe ich für uns gute Chancen. Freienohl steht zudem hinten sehr gut, da müssen wir offensiv bedeutend mehr bringen. Da sind unsere schnellen Außen wie Tim Bachstein und André Becker gefordert.

Wie lief die Vorbereitung auf das Freienohl-Spiel?

Der Großteil kommt erst jetzt von der Mannschaftsfahrt nach Mallorca zurück, der Rest hat zu Hause trainiert. Ich gehe aber davon aus, dass die Jungs auch auf ,Malle’ fleißig waren – ich habe deshalb ja mit Patrick Rüth telefoniert, der wird sicherlich die eine oder andere Trainingseinheit durchgeführt haben.

Eberhard Tripp

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Meisterjahn: Konnten bislang vieles bewegen
Fußball-Landesliga 2
Der BSV Menden bestreitet am Sonntag das Kreisderby bei Borussia Dröschede. Vor dem Spiel zog Klubchef Heiko Meisterjahn eine Zwischenbilanz.
TuS: Die „Null“ halten und auf Konter warten
Fußball-Bezirksliga 4
Es ist ein Spiel mit vielen Besonderheiten, wenn Fußball-Bezirksligist TuS Langenholthausen am Sonntag beim FC Kirchhundem antritt.
21:18! TVS-Abwehrbollwerk macht die Landesliga wieder spannend
Handball-Landesliga 4
Wie schlägt man einen Tabellenführer? Man nehme eine taktisch variable Deckung gepaart mit einem starken Keeper und viel Leidenschaft! Dank dieser...
Reizvoller Blick in die erste Bundesliga
Skaterhockey
Der Mendener SC Mambas bestreitet am Samstag die zweite ISHD-Pokalrunde. Zu Gast in der Zöpnek-Halle ist Erstligist Rhein-Main-Patriots Assenheim.
Potthoff nimmt SVÖ in die Pflicht: Gäste auf keinen Fall unterschätzen
Frauenfußball
Nach dem Derby gehen die beiden heimischen Damenteams in der Fußball-Bezirksliga 4 wieder getrennte Wege – und mit unterschiedlichen Voraussetzungen...
Fotos und Videos
Meschede schlägt Menden 1:0
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
Westf. Meisterschaft in Menden
Bildgalerie
Boxen
BSV Menden, TuS Langenholthausen
Bildgalerie
Fußball
Die besten Fotos vom Wochenende
Bildgalerie
Fußball in Menden
article
6813443
Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen
Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/menden/eisborns-spieletrainer-rueth-muessen-in-der-offensive-deutlich-zulegen-id6813443.html
2012-06-27 08:00
Menden