Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Aufstiegsrunde zur Fußball-Kreisliga B

Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen

27.06.2012 | 08:00 Uhr
Funktionen
Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen
Große Zuversicht vor dem entscheidenden Spiel der Aufstiegrunde gegen TuRa Freienohl II. Eisborns Spielertrainer Ingo Rüth. WP-Foto: Sportpresse Reker

Balve. Für die Fußballer des SuS Eisborn könnte es ein goldener Mittwoch werden. Denn: Der C-Ligist hat es selbst in der Hand, nach vielen Jahren die Rückkehr in die Kreisliga B Arnsberg zu schaffen.

Vor dem letzten und entscheidenden Spiel in der Aufstiegsrelegation mit den drei Gruppensiegern gegen TuRa Freienohl II (19 Uhr in Hachen) spachen wir mit SuS-Spielertrainer Ingo Rüth.

Frage: Die Lage ist eigentlich ganz einfach: Nachdem der SV Herdingen am Sonntag gegen Freienohl mit 0:4 verloren hat, genügt Euch nun ein Punkt zum Aufstieg ...

Ingo Rüth: Es ist in der Tat so, dass wir dann aufgestiegen wären. Aber darauf wollen wir uns nicht verlassen – auf ein Unentschieden zu spielen, wie es uns zum Auftakt dieser Relegation mit dem 0:0 gegen Herdingen gelungen ist, ist unheimlich schwer. Wir sollten gegen Freienohl schon versuchen, die nötigen Tore zum Sieg zu schießen.

Was wissen Sie vom Gegner?

Wir haben diese Mannschaft einige Male beobachtet, zuletzt natürlich beim 4:0 zum Auftakt dieser Runde gegen Herdringen. Die konnten sich unter anderem mit Steven Müller aus der Ersten verstärken. Wenn wir den in den Griff bekommen, sehe ich für uns gute Chancen. Freienohl steht zudem hinten sehr gut, da müssen wir offensiv bedeutend mehr bringen. Da sind unsere schnellen Außen wie Tim Bachstein und André Becker gefordert.

Wie lief die Vorbereitung auf das Freienohl-Spiel?

Der Großteil kommt erst jetzt von der Mannschaftsfahrt nach Mallorca zurück, der Rest hat zu Hause trainiert. Ich gehe aber davon aus, dass die Jungs auch auf ,Malle’ fleißig waren – ich habe deshalb ja mit Patrick Rüth telefoniert, der wird sicherlich die eine oder andere Trainingseinheit durchgeführt haben.

Eberhard Tripp

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Lange-Pech macht Weiterkommen zum teuren Vergnügen
Hallenfußball
Der BSV Menden und GFV Olympos erreichten bei der Kreismeisterschaft in Hemer den zweiten Tag. Für die DJK Bösperde kam nach der Vorrunde das Aus.
Hönnestadt-Trio greift in Hemer nach Kreiskrone
Hallenfußball
Im Hemeraner Grohe-Forum wird der Iserlohner Hallentitel vergeben. Dabei sind der BSV Menden, die DJK Bösperde und der GFV Olympos Menden gefordert.
Mendener Sportvereine kündigen Zusammenschluss an
Sport-Fusion
Der 29. Januar könnte vor allem für die heimischen Fußballer ein bedeutungsvoller Tag sein. Denn in der Sitzung des Sportausschusses könnte eine...
Spitzenreiter kommt zum Angstgegner
Damenhandball
Eine Woche vor dem Derby stehen die heimischen Oberligisten im Blickpunkt. Menden-Lendringsen spielt in Hille, Schwitten empfängt Primus Everswinkel.
TTC-DJK Lendringsen in der Außenseiterrolle
Tischtennis
Das ist eine kaum lösbare Aufgabe: Für die Lendringser Landesliga-Cracks kann es bei Spitzenreiter TTC Lantenbach nur um ein achtbares Ergebnis gehen.
Fotos und Videos
Hallenstadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fußball
Handball aus Menden
Bildgalerie
Sport
article
6813443
Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen
Eisborns Spieletrainer Rüth: Müssen in der Offensive deutlich zulegen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/menden/eisborns-spieletrainer-rueth-muessen-in-der-offensive-deutlich-zulegen-id6813443.html
2012-06-27 08:00
Menden