Eckert gewinnt mit Hagen Westfalentitel

Patrick Wiggeshoff (rechts) und der TBB holten in Coesfeld 6:2 Punkte. Links Marcel Sachs.
Patrick Wiggeshoff (rechts) und der TBB holten in Coesfeld 6:2 Punkte. Links Marcel Sachs.
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
Die Faustballer des Turnerbundes Bösperde beendeten die Verbandsliga-Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Am letzten Spieltag in Coesfeld holte man gegen die direkten Konkurrenten aus Hamm und Gastgeber Coesfeld gute 6:2 Punkte.

Bösperde..  Im ersten Spiel gegen die Münsterländer erwischten die TBB-Faustballer einen Start nach Maß und konnten den ersten Satz souverän mit 11:4 für sich entscheiden.

Zu Beginn des zweiten Satzes ging man mit 7:4 in Führung, ehe einige Eigenfehler den Gegner erstarken ließ. Coesfeld ließ sich den Satz nicht mehr nehmen (11:7). Im dritten Durchgang gab sich der TBB keine Blöße und konnte dank sehenswerter Punkte durch Schlagmann Jan Schäfer den Satz deutlich für sich entscheiden (11:4).

Im zweiten Spiel traf man auf den Hammer SC 08 II. Die Bösperder fanden erst nach einem 1:6-Rückstand ins Spiel, konnten den Satzverlust aber nicht mehr verhindern. Den zweiten und dritten Satz dominierten der TBB dank starker Abwehrparaden von Marcel Sachs und Dennis Tembaak sowie einem konstant gutem Zuspiel von Kai Schäfer (11:5,11:2).

Anschließend spielte man ein weiteres Mal gegen Gastgeber Coesfeld. Hier zeigten die Faustballer des TBB ihre beste Leistung und konnten sicher mit 11:6, 11:6 gewinnen. Das war damit bereits der elfte Sieg in Folge für die Bösperder.

Im letzten Spiel gegen Hamm wäre ein Sieg gleichbedeutend mit dem Erreichen des dritten Platzes gewesen. Der TBB geriet jedoch früh mit 1:7 in Rückstand. Trotz einer taktischen Umstellung musste man den Satz mit 4:11 abgegeben. Im zweiten Satz konnte man ebenfalls nicht an die Leistung der vorherigen Spiele anknüpfen und verlor mit 8:11.

TBB: Kai und Jan Schäfer, Christoph Wiggeshoff, Dennis Tembaak, Marcel Sachs, Thorsten Wilmes.

Eckert mit Hagen Westfalenmeister

Der Bösperder Trainer Markus Eckert war in Coesfeld mit dem TSV Hagen 1860 aktiv und durfte sich über 8:0 Punkte freuen. Die Hagener gewannen mit Unterstützung des „TBB-Legionärs“ ihre Partien gegen HV Wöhren II und TuS Dahlbruch mühelos. Damit sind die Volmestädter Westfalenmeister 2015 und berichtigt, an den Aufstiegsspielen zur zweiten Liga teilzunehmen.