Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Handball-Bezirksliga 6

DJK will weiterhin freien Blick auf die Ligaspitze

22.01.2015 | 22:00 Uhr
DJK will weiterhin freien Blick auf die Ligaspitze
Maxi Gödde (beim Wurf) und die DJK Bösperde haben sich für die Rückrunde einiges vorgenommen. Ein erfolgreicher Start im Heimspiel gegen TuS Ferndorf III ist daher Pflicht.Foto: Tobias Schad

Bösperde.   Die erste Saisonhälfte ist abgehakt, jetzt geht es mit großem Schwung in den zweiten Teil der Spielzeit 2014/15. Natürlich gilt dieses auch für die DJK Bösperde.

Der Handball-Bezirksligist ist Tabellenvierter mit zwei Punkten Rückstand auf das Spitzenduo RSVE Siegen II und DJK Grün-Weiß Emst und scheint sich in der Verfolgerrolle durchaus wohl zu fühlen.

„Wir befinden uns in einer optimalen Ausgangsposition“, sagt Trainer Klaus Schankowski und traut den Bösperdern den weiteren Verbleib in diesem exklusiven Kreis durchaus zu. Der Blick nach oben soll allerdings nicht durch weitere, unnötige Punktverluste versperrt werden.

„Wir sind mit dem, was wir bislang in dieser Saison geleistet haben, grundsätzlich zufrieden“, wirft Schankowski noch einmal den Blick in den Rückspiegel und denkt an die Spiele in der ersten Serie, „die wir bis auf wenige Ausnahmen positiv gestaltet haben“. Schankowski meint damit vor allen Dingen die ärgerliche 30:31-Pleite bei VfL Eintracht Hagen IV im September, und auch das 25:25 beim TV Lössel sei ein dunkler Fleck auf der DJK-Weste. „Ich stelle mir nur vor, wir hätten diese drei Punkte mehr auf dem Konto – wir könnten Erster sein“, so Schankowski, der seine Handballer nach wie vor in der Lage sieht, vorn mitzuspielen und ein ernsthafter Titelkandidat zu bleiben.

„Wozu gibt es denn eine Rückrunde? Auch um einige Dinge zum Positiven zu steigern“, stellt Schankows-ki fest. Der Coach nimmt damit seine Mannschaft auch in Erinnerung an den zuletzt recht holprigen, aber dennoch siegreichen Auftritt gegen TuS 03 Hagen (25:19) in die Pflicht und hofft, dass „einige Leute, die blass geblieben sind, sich wieder verbessert präsentieren“.

Somit stehen die Weichen für das anstehende Heimspiel gegen TuS Ferndorf III (Samstag, 19.30 Uhr). „Dieser Gegner ist und bleibt eine Wundertüte – man weiß nie, mit welchem Personal die antreten“, macht Schankowski deutlich, dass durchaus damit gerechnet werden muss, dass das eine oder andere TuS-Talent mit nach Bösperde genommen wird. Aber mit Hinweis auf das Hinspiel (28:19), als die Schankowski-Truppe dank einer guten Abwehrleistung und als starkes Kollektiv überzeugte, sollte man auch diesmal die Punkte einfahren können. „Das war damals wirklich stark“, sagt der Trainer – eine Wiederholung dieser Vorstellung ist nicht nur erwünscht.

Eberhard Tripp

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
20. Mendener Cross-Triathlon
Bildgalerie
Triathlon
Sauerlaund-Cup Finale
Bildgalerie
Handball
Jr. Sauerland-Cup
Bildgalerie
Handball
article
10263704
DJK will weiterhin freien Blick auf die Ligaspitze
DJK will weiterhin freien Blick auf die Ligaspitze
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/menden/djk-will-weiterhin-freien-blick-auf-die-ligaspitze-id10263704.html
2015-01-22 22:00
Menden