Dank eines Eigentores beendet Hüingsen den Negativlauf

Menden..  Für die Mendener Fußballteams in der Kreisliga A Iserlohn war der 20. Spieltag alles andere als erfolgreich. Nur den Sportfreunden Hüingsen gelang ein Sieg, damit konnten die Ohl-Kicker den Negativlauf der vergangenen Wochen stoppen. Die Begegnungen im Überblick:

BSV Lendringsen - Vatanspor Hemer 0:5 (0:2). Gegen den Tabellenzweiten gab es für die Blau-Weißen die erwartete Niederlage. Aber Torsten Strott, der für den verhinderten Spielertrainer Giancarlo Fiore an der Linie stand, ärgerte der Auftritt des BSV-Teams. „Die Einstellung und die Laufleistung waren unzureichend“, sagte der BSV-Chef. „Wir haben keine Mittel und Möglichkeiten gefunden, Vatanspor unter Druck zu setzen.“ Nach einer guten Anfangsviertelstunde mit zwei Möglichkeiten für Lucas Luckai konnten die Hemeraner ihre Qualitäten in der Offensive ausspielen, profitierten dabei aber auch von einfachen Fehlern der Lendringser im Spielaufbau, so dass die Partie letztlich einen einseitigen Verlauf nahm.

SV Deilinghofen/Sundwig - SF Hüingsen 1:2 (1:1). Aufatmen in Hüingsen. Nach drei Niederlagen in Folge gab es in Deilinghofen endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Gierke (2.) und Andre Becker (6.) hatten früh die Führung auf dem Fuß, stattdessen nutzten die Gastgeber nach gut einer Viertelstunde einen Fehlpass der Sportfreunde zur Führung. Nach dem Ausgleich durch Torjäger Gries hätten Becker (Latte/40.) und Jarosch (42.) schon zur Halbzeit für ein Entspannung sorgen können. In Durchgang zwei sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball der Gäste mit gelegentlichen Kontern des SVDS. Als alles schon mit einem Remis rechnete, unterlief den Gastgebern nach einer Jarosch-Flanke ein Eigentor (86.). SFH-Torwart Kampmann sicherte seinem Team dann in der Schlussminute mit einer starken Parade endgültig den Sieg.

SG Eintracht Ergste - DJK Bösperde 2:1 (1:1). „Wir haben knapp, aber verdient verloren“, berichtete DJK-Trainer Andreas Bücker vom Bösperder Gastspiel beim Tabellendritten. „Die Niederlage ist trotzdem ein bisschen ärgerlich, weil sich die Mannschaft richtig aufgerieben hat und wir mit dem allerletzten Aufgebot angetreten sind.“ Die Führung der Ergster (16.) glich Markus Ebauer aus (19.) – allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Die Gastgeber waren im weiteren Spielverlauf zwar die bessere und aktive Mannschaft, aber die DJK kämpfte verbissen und durfte lange auf einen Zähler hoffen. Kurz vor Schluss trafen die Gastgeber aber zum 2:1. Fast wäre Bösperde noch der Ausgleich gelungen, aber Heckmann zielte nach einem Rückpaß etwas zu hoch (89.).

ASSV Letmathe - Menden Türk 7:1 (4:1). Für Türk, das erneut mit dem letzten Aufgebot angetreten war, gab es beim Tabellenführer eine deutliche Niederlage. Gegen die starke Offensive des ASSV fanden die Mendener kein Gegenmittel. Zwar konnte Ridvan Bayhan zwischenzeitlich per Elfmeter auf 2:1 (19.) verkürzen, aber mehr war für die Gäste nicht drin. Überragender Akteur auf Letmather Seite war Robin Wilke, der insgesamt fünf Treffer erzielte.