Bunt, fröhlich und würdevoll

Überrascht vom Titel „Sportler des Jahres“: Jan Bieling (RSG Hönne-Ruhr/links).
Überrascht vom Titel „Sportler des Jahres“: Jan Bieling (RSG Hönne-Ruhr/links).
Foto: Tobias Schad

Menden..  Bunt, fröhlich, würdevoll – so lässt sich die Veranstaltung „Best of Sports 2014“ des Stadtsportverbandes Menden (SSV) am Freitagabend auf der Wilhelmshöhe gut auf den Punkt bringen.

Knapp 350 Gäste erlebten zunächst einen sehr emotionalen Teil mit besonderen Auszeichnungen für besondere Menschen und dann einen Part mit vielen glücklichen Gesichtern bei der Präsentation der beliebtesten Sportler und Sportlerinnen sowie Mannschaften des vergangenen Jahres.

Sowohl mit dem Ehrenpreis für Ausdauersportler Markus Koerdt für sein „soziales Engagement im Sport“ (mit seinem Spenden-Speed unterstützt er ein Kinderdorf in Chile), dem Ehrenpreis posthum für besonderes Verdienste im Sport an den im vergangenen Jahr verstorbenen Karl-Heinz Brünnel (VfL Platte Heide) als auch mit dem Ehrenpreis für „Handball-Legende“ Theo Schmidt (HSG Menden-Lendringsen) lagen der SSV und die Stadt Menden genau richtig.

Aber auch mit der Ehrung der Nachwuchs-Schiedsrichter Dario Esser und Christopher Kißmer (HSG Menden-Lendringsen) zeigte der SSV viel Fingerspitzengefühl. „Wir haben diese Auszeichnung ganz bewusst gewählt. Wir wollten ein Zeichen setzen in dieser rauhen Sportwelt, in der es besonders Schiedsrichter schwer haben“, sagte Georg Weingarten.

Ausgezeichnet wurden auch die Fußballer von DJK Grün-Weiß Menden (Halle) und Menden Türk als Fußball-Stadtmeister (Feld). Von der Stadt erhielten die Skaterhockeydamen des Mendener SC Mambas und Handballerin Dana Centini (Beyeröhder TV) die Sportmedaille in Silber sowie Handballer Philip Jungemann (SC DHfK Leipzig) die Sportmedaille in Bronze.

Zum gelungenen Programm trugen die Zumba- und Ballettvorführungen vom Sportstudio Simone Schulte sowie die Auftritte der Mädchen aus der Tanzabteilung des SV Menden bei, so dass Georg Weingarten insgesamt ein positives Fazit zog. „Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen. Das macht Mut, die Veranstaltung weiter so durchzuführen“, sagte resümierte SSV-Vorsitzende. „Auch wir hatten das Gefühl, dass die Veranstaltung rund gelaufen ist.“