BSV Menden will weiterkommen, hat aber nur spärliches Personal

Die Sportfreunde Hüingsen (hier eine Spielszene aus dem Vorjahr gegen TuS Lohauserholz-Daberg) gewannen bisher als einziges heimisches Team bisher den RWE-Wintercup (2008) und wollen auch in diesem Jahr wieder weit vorne landen. Das Team ist am Sonntag in Bestwig gefordert.
Die Sportfreunde Hüingsen (hier eine Spielszene aus dem Vorjahr gegen TuS Lohauserholz-Daberg) gewannen bisher als einziges heimisches Team bisher den RWE-Wintercup (2008) und wollen auch in diesem Jahr wieder weit vorne landen. Das Team ist am Sonntag in Bestwig gefordert.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Mendener Fußballer sind am Wochenende einmal mehr auf Reisen. In der Vorrunde des 26. RWE-Wintercups zieht es die heimischen Kickergemeinde neben der Sporthalle am Krumpaul in die unterschiedlichsten Hallen. Dabei duellieren sich groteskerweise die A-Liga-Ligisten Sportfreunde Hüingsen und die DJK Bösperde in Bestwig.

Menden..  Den Landesligisten BSV Menden zieht es am Sonntag in die Sporthalle der Gerkenschule nach Wickede. Doch die Freude auf den Kick in der Halle hat bei den Rot-Weißen durch die Personalien der vergangenen Tage – die Abgänge von Benjamin Biehs und Salomon Tshitungu Kadima, das Saisonaus für Nico Beckmann – stark gegen Null gesunken.

„Da darf uns nichts mehr passieren“, sagt Nico Beckmann mit Blick auf den Abstiegskampf in der Landesliga. „Trotzdem wollen wir in unserer Gruppe weiterkommen“, strebt man in Wickede mindestens die Qualifikation für die Regionalrunde an. Die stärksten Kontrahenten dürften dabei der SSV Kalthof, der SV Langschede und der A-Ligist TuS Wickede sein. Der FC Italia Menden ist in dieser Gruppe klarer Außenseiter.

Über diese Rolle dürfte am Samstag auch der SV Oesbern nicht hin-auskommen. Der B-Ligist trifft in der zweiten Wickeder Vorrundengruppe auf Oberliga-Tabellenführer Rot Weiß Ahlen und Landesligist SV Hilbeck.

Ebenfalls mit einem Oberligisten bekommt es der VfL Platte Heide am Sonntag in Körbecke zu tun. Das Lage-Team hat sich mit dem SV Lippstadt um den Mendener Moritz Kickermann auseinanderzusetzen.

Unweit von Fort Fun kommt es am Sonntag in der Sporthalle Bestwig zum Duell zwischen der DJK Bösperde und den Sportfreunden Hüingsen. Die Sportfreunde haben das Turnier 2008 gewonnen, „aber das wird wohl eine einmalige, aber auch unvergessene Sache bleiben“, sagt der sportliche Leiter Uwe Hausherr.

Er freut sich vielmehr auf den Austragungsort, der neue Gegner beschert. „In Balve hätten wir gegen die üblichen Verdächtigen gespielt, da ist diese Vorrunde reizvoller, auch wenn wir weiter fahren müssen“, so Hausherr. Sein Team will sich nach guter Vorstellung in Bösperde weiter für die Stadtmeisterschaft einspielen.

Eine Doppelschicht fährt am Samstag Menden Türk. Der A-Ligist nimmt fast zeitgleich an der Vorrunde des RWE-Wintercups in Bestwig und an der Auftaktrunde beim Warsteiner Masters in Bönen teil. „Wir werden mit der besten Hallenformation nach Bestwig fahren. Der Rest und Akteure unserer zweiten Mannschaft spielen dann in Bönen“, sagt Türk-Coach Onur Karakullukcu.

Der junge Trainer rechnet sich in Bestwig ein leichteres Weiterkommen aus. „Man kann bei entsprechenden Abschneiden ganz gutes Geld verdienen“, schätzt er die Chancen in Bestwig höher ein. In Bönen ist man krasser Außenseiter gegen Teams wie Oberligist ASC Dortmund 09 sowie die Westfalenligisten BV Westfalia Wickede und SC Hassel.