Bitteres 4:9 zum Start in die Rückrunde

Balve..  Neues Jahr, altes Leid. Der TTC Volkringhausen kann sich nicht aus der Kellerzone der Tischtennis-Bezirksklasse 3 lösen. Nach viel versprechenden Resultaten zum Ausklang der ersten Saisonhälfte (8:8 gegen TTC-DJK Lendringsen II, 9:4 gegen TTC Hagen IV) ging nun gegen den TTC Haßlinghausen auch das Rückspiel verloren.

4:9 hieß es aus Sicht der Heimischen nach zum Teil recht knappen Partien in der Balver Murmke-Halle, wobei man nach den Doppeln noch an eine Revanche für die im Hinspiel erlittene Niederlage (3:9) glauben durfte. So konnten sich Hendrik Gerrietzen und Olaf Brandt wie auch Thomas Reinhold und Nico Schulte zur 2:1-Führung für Volk-ringhausen durchsetzen. Weil aber im obereren und mittleren Paarkreuz keine weiteren Punkte verbuchten wurden, stand es recht schnell 2:5. Danach blieben zwar Alexander Steiner und Nico Schulte erfolgreich und verkürzten auf 4:5, doch das sollten die letzten Zähler für die Volkringhausener an diesem Tag gewesen sein.

TTC Volkringhausen: Stracke, Gerrietzen, Reinhold, Brandt, Steiner (1), Schulte (1); Gerrietzen/Brandt (1), Stracke/Steiner, Reinhold/Schulte (1).

Die erste Mannschaft des TTC Volkringhausen hat in der Bezirksklasse 3 nun erst einmal Pause. Am Sonntag, 25. Januar, geht es für die Heimischen mit der Partie gegen den TV Altenvoerde weiter (13 Uhr, Murmke-Halle).