Aufstiegsspiel: „Wölfe“ legen vier Tore vor

Menden..  Die männliche A-Jugend der JSG Menden Sauerland hat im Rennen um den letzten verbleibenden Platz in der Handball-Oberliga vorgelegt.

Gestern Abend gewann das Team von Trainer Daniel Knehaus mit 31:27 (15:10) bei der JSG Hesselteich-Loxten und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für den entscheidenden Vergleich am morgigen Donnerstag in der Walram-Halle (20 Uhr).

Trotz des verdienten Sieges war der JSG-Coach nicht ganz zufrieden. „Irgendwie will noch keine Freude aufkommen“, sagte Knehans. „Wir hätten höher gewinnen müssen.“

Seine Jungs zeigten in der ersten Halbzeit eine starke Partie – vor allem die Deckungsleistung konnte sich sehen lassen. Zäh verlief Durchgang zwei: Die Mendener kassierten viele Zeitstrafen und hatten dann mit dem starken Rückraum der Gastgeber ihre Probleme.

„Vier Tore sind ein gutes Polster“, sagte Daniel Knehans. „Aber dennoch wird das noch eine ganz schwere Aufgabe.“

JSG Menden Sauerland: Giacuzzo, Smolenski; Serges, Tillmann, Worm, Stracke, Eberhard, Voß, Feldmann, Rus, Butzek, Sutmeier, Pahlig, Goldschmidt.