Attraktiv für die Region

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Schülerläufe im Rahmen des Menden-Marathons. Die Teilnehmerzahl dürfte auch am Sonntag wieder hoch sein.
Großer Beliebtheit erfreuen sich die Schülerläufe im Rahmen des Menden-Marathons. Die Teilnehmerzahl dürfte auch am Sonntag wieder hoch sein.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Veranstaltung gehört zu Menden wie der Sauerland-Cup oder die Pfingstkirmes – der traditionelle Menden-Marathon.

Menden..  Am Sonntag veranstaltet der MCM die 31. Auflage und Chef-Organisator Hans-Jürgen Kasselmann ist guter Dinge, dass sein Verein den Teilnehmern wieder ein attraktives Event bieten kann.

Dass man weiter um jeden Läufer kämpft, verhehlt der zweite Vorsitzende nicht. Aber Aufgeben? Kein Thema beim MCM. „Wir haben uns in den vergangenen Jahren ja auch bewegt“, sagt Kasselmann. Damit meint er, dass vor vier Jahren der Halbmarathon ins Programm genommen und der Schülerlauf ausgeweitet wurde.

Und die 21,1 Kilometer (Start: 9 Uhr, Walramstraße) sind für die Region durchaus attraktiv, denn der Kurs ist schnell und dient vielen leistungsorientierten Athleten als Vorbereitung für größere Vorhaben. Aber auch der ambitionierte Hobbyläufer ist hier gut aufgehoben. „Genau das war unsere Intention“, sagt Kasselmann.

Dass man zudem Läufe über fünf oder zehn Kilometer ins Programm nimmt, schließt Kasselmann ebenso aus, wie das Anlocken von Spitzenläufern. „Das ginge nicht ohne Sponsoren und Preisgelder und das wollen wir nicht. Wir wollen volkstümlich bleiben. Hinzu kommt, dass es organisatorisch gar nicht möglich wäre, kürzere Distanzen anzubieten“, erklärt Hans-Jürgen Kasselmann.

Der Marathon (Start: 8 Uhr, Westwall) ist sicherlich sehr speziell – das machten die rückläufigen Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren deutlich. In diesem Jahr könnte es aber wieder nach oben gehen, darauf deuten die Voranmeldungen hin.

Ein Zugpferd stellen sicherlich die drei Schülerläufe (Start ab 9.30 Uhr, Altes Rathaus) dar. Die werden allesamt sehr gut angenommen. Aber Hans-Jürgen Kasselmann würde sich noch mehr Resonanz wünschen. „Es wäre schön, wenn sich die eine oder andere Schule noch einen Ruck geben würde“, so der MCM-Vize. Eine Anmeldung ist noch die ganze Woche möglich, selbst am Veranstaltungstag bis kurz vor dem Start.

Auch sportlich kann sich das Feld sehen lassen. Die Vorjahressieger Henrik Böhringer (LG Olympia Dortmund/Marathon) und Felix Knode (MCM/Halbmarathon) sind ebenso am Start wie Michael Ruhe (LG Olympia Dortmund) oder Burkhard Schöne (MCM). die den Marathon unter drei Stunden laufen. Besonders freut sich Hans-Jürgen Kasselmann über einige starke Athleten der SG Wenden „Die hatten wir noch nie bei uns.“