Andreas Becker holt den Ehrenpunkt

Gegen Landesliga-Primus TTC Lantenbach gab es wenig zu holen: Florian Fischer (links), Christian Becker und der TTC-DJK Lendringsen.
Gegen Landesliga-Primus TTC Lantenbach gab es wenig zu holen: Florian Fischer (links), Christian Becker und der TTC-DJK Lendringsen.
Foto: Tobias Schad

Menden..  Diese klare Niederlage kam nicht unerwartet. Tischtennis-Landesligist TTC-DJK Lendringsen verlor sein Heimspiel gegen Tabellenführer TTC Lantenbach deutlich mit 1:9.

Dabei wurde die Dominanz der Gäste bereits in den Doppeln deutlich. Der Primus aus Lantenbach, der sich zur Rückrunde im oberen Paarkreuz noch einmal verstärken konnte, gab von Beginn an den Ton an und legte nach den Eingangsdoppeln auch den Sieg im Spitzenspiel gegen Christian Becker um 0:4-Zwischenstand nach.

Danach gelang Andreas Becker dank einer überzeugenden Vorstellung gegen den Ex-Lendringser Thomas Reckers ein überraschend klarer 3:0-Erfolg. Allerdings gingen auch die dann folgenden Begegnungen an die Gäste, so dass es bereits 1:7stand, ehe Marcel Gaitzsch den zweiten Punkt für die Hönne-städter einfahren konnte.

Danach jedoch war für Lendringsen nichts mehr zu holen, auch die Höhe der Niederlage entsprach am Ende dem Spielverlauf.

TTC-DJK Lendringsen: Christian Becker, Andreas Becker (1), Florian Fischer, Frederik Fischer, Christian Gerstberger, Gaitzsch (1); Christian Becker/Florian Fischer, Andreas Becker/Gaitzsch, Frederik Fischer/Gerstberger.

In der Bezirksklasse 3 musste auch die Lendringser Zweitvertretung Federn lassen – und mit der Erkenntnis heimkehren, dass man gegen StR Altena einfach nicht gewinnen kann. So war es auch diesmal, nach dem deutlichen 2:9 im Hinspiel hieß es nun 3:9. Und dabei lief es für die Heimischen nur unwesentlich besser.

In den Doppeln blieben nur Sebastian Schewe und Martin Beckmann erfolgreich. Nachdem auch die Einzel im oberen und mittleren Paarkreuz verloren gegangen waren, konnten Beckmann und Schewe auf 3:6 verkürzen und ließen bei den Gästen noch einmal Hoffnung aufkeimen. Aber wie schon zu Beginn der Einzel war für Lendringsen sowohl „oben“ als auch in der „Mitte“ nichts zu holen.

Für die Lendringser sind nun die nächsten Heimspiele gegen den Drittletzten TTC Hagen IV (6. Februar) und Tabellennachbar TV Altenvoerde (21. Februar) wichtig. Die sollten sie unbedingt gewinnen, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen wieder vergrößern zu können.

TTC-DJK Lendringsen II: Sinn, Kuschel, Matthias Gerstberger, Dudzik, Schewe (1), Beckmann (1); Sinn/Kuschel, Dudzik/Gerstberger, Schewe/Beckmann (1).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE