9:3 nährt Volkringhausens Hoffnung

Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de
Was wir bereits wissen
Der TTC Volkringhausen muss in der Bezirksklasse nun eine Relegation bestreiten. Das 9:3 bei Absteiger TTC Hagen IV sollte aber Mut gemacht haben.

Balve.. Während die meisten Kollegen in der Tischtennis-Szene die Punktejagd 2014/15 spätestens am vergangenen Wochenende abschließen konnten, geht es für den TTC Volkringhausen in die Saisonverlängerung – dabei geht es sowohl für die erste Herren-Mannschaft in der Bezirksklasse wie auch für die Kreisliga-Vertretung um den Klassenerhalt.

Die TTC-Erste muss sich in der nun anstehenden Relegation nur noch mit Post-SV Langendreer II befassen, nachdem zwei Mannschaften auf ihre Teilnahme verzichtet hatten. Der genaue Termin – die Runde muss am 3. Mai abgeschlossen sein – sowie der Austragungsort stehen allerdings noch nicht fest, aber die Volkringhause-ner sind darum bemüht, dieses Duell in der heimischen Murmke-Halle durchführen zu können.

„Wir haben uns darum beworben“, sagte Mannschaftsführer Rico Stracke gestern im WP-Gespräch in der Hoffnung, dass sein Team tatsächlich den Zuschlag bekommt. Volkringhausen könnte dann den Heimvorteil nutzen und mit einem Sieg eine weitere Relegationsrunde vermeiden. „Wir wären sehr glücklich, wenn es klappen würde und wir bei uns spielen könnten“, so Stracke.

Wie es gehen kann, das zeigte der Saisonabschluss in der Bezirksklasse 3. Volkringhausen verbuchte mit dem 9:3 beim Vorletzten TTC Hagen IV den erforderlichen Pflichtsieg und sicherte damit endgültig den Relegationsplatz. Dabei mussten sich lediglich das Doppel Rico Stracke/Alexander Steiner sowie jeweils einmal die Spitzenspieler Stracke und Hendrik Gerrietzen geschlagen geben.

TTC Volkringhausen: Stracke (1), Gerrietzen (1), Reinhold (2), Brandt (1), Steiner (1), Nolden (1); Gerieten/Brandt (1), Stracke/Steiner, Reinhold/Nolden (1).

Die zweite Mannschaft verzichtete indes auf eine Austragung der Partie beim TuS Medebach und akzeptierte somit eine 0:9-Spielwertung. Die Volkringhausener müssen nun wie die Erste nachsitzen. Die Relegation beginnt am Sonntag, 3. Mai, mit einem Heimspiel gegen den Soester TV, ehe am Freitag, 8. Mai, die Fahrt zum SV Diestedde ansteht. Die Runde wird am 16. Mai mit dem Duell zwischen Soest und Diestedde beendet.