4:4! Doppeltes Tor-Spektakel am Düsterloh

Langenholthausen..  Kleines Spektakel am Düsterloh. Nach dem torreichen Derby in der Fußball-B-Liga, in dem zweite Mannschaft des TuS Langenholthausen ein 4:4 gegen die SG Balve/Garbeck erreichte, trennte sich auch die Bezirksliga-Mannschaft zum Saisonausklang der Staffel 4 gegen den TuS Warstein mit eben diesem Ergebnis.

„Das war ein schönes Spiel für die Zuschauer mit vielen Torraumszenen und Torchancen“, sagte TuS-Spielertrainer Michael Erzen. „Aber wir wären natürlich gerne mit einem Sieg aus der Saison gegangen.“

Die Partie begann gar nicht gut für die Gastgeber. Mit einem Doppelschlag schockte der Gast aus Warstein die Grün-Weißen (9./10.). „Die erste Viertelstunde haben wir total verpennt“, sagte Erzen. „Erst durch die Tore sind wir wach gerüttelt worden und haben eine super Aufholjagd hingelegt.“

Zunächst gelang Jean-Paul Filip der Anschlusstreffer. Nach einem Lemke-Freistoß auf den langen Pfosten hatte ihm sein Bruder Daniel den Ball maßgerecht aufgelegt (21.). Sieben Minuten später gelang ihm sogar der Ausgleich, als er von der Mittellinie ein starkes Solo startete, den Gästetorwart ausguckte und mit einem Schuss ins kurze Eck vollendete.

Bis zur Pause tat sich dann auf beiden Seiten nicht mehr viel, zehn Minuten nach dem Wechsel wurden die Gastgeber erneut zurückgeworfen (2:3/55.). Aber auch von diesem Rückschlag erholte sich Langenholthausen.

Zunächst verwandelte René Weißbach einen Foulelfmeter, als Ömer Günes nach einem Freistoß an die Latte (Lemke) den Ball über die Linie drücken wollte, aber vom Warsteiner Torwart umgerissen wurde (63.). Eine Viertelstunde vor Schluss schien der TuS auf der Siegerstraße – Erzen köpfte einen Lemke-Freistoß zum 4:3 ein.

Doch das Glück läuft dem Gastgebern im Moment nicht nach. Nach einer unglücklichen und zugleich ungeschickten Aktion von Mashan Ata zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt – dieses Geschenk ließen sich die Bierstädter nicht entgehen (4:4/77.).

Grabowski und Ömer Günes bleiben

Gute Nachrichten aus dem Spielerbereich: Mittelfeld-Ass Philipp Grabowski und nun doch auch Ömer Günes bleiben dem Düsterloh-Kickern auch in der kommenden Saison erhalten.