Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Handball

Brambauer-Damen empfangen den Tabellenführer

29.01.2015 | 15:35 Uhr
Fünf Tore steuerte Verena Leismann (l.) zum Sieg der Brambauer Verbandsliga-Handballerinnen bei.
Fünf Tore steuerte Verena Leismann (l.) zum Sieg der Brambauer Verbandsliga-Handballerinnen bei.Foto: Günther Goldstein

Lünen.  Auf die Lüner Handballerinnen und Handballer wartet ein schwieriges Programm. Die Damen des VfL Brambauer bekommen es in der Verbandsliga mit dem Spitzenreiter TV Arnsberg zu tun, die Verbandsliga-Herren des SuS Oberaden reisen zum Tabellennachbarn.

Handball: Verbandsliga
Haltern-Sythen - SuS Oberaden
(Sa., 19:30 Uhr, Holtwickerstr. 3, Haltern)

Auf Handball-Verbandsligist SuS Oberaden wartet mit dem HSC Haltern-Systhen der direkte Tabellennachbar.Der Gastgeber ist aber definitiv besser als der bisherige sechste Tabellenplatz aussagt. Vor der Saison wurde das Team als Aufstiegs-Favorit gehandelt. "Wenn Haltern einen guten Tag erwischt, ist es einer der stärksten Mannschaften der Liga", weiß auch der verletzte SuS-Spieler Mats-Yannick Roth. Mit 17:11-Zählern hinkt Haltern aber seinen Erwartungen hinterher. Das Team ist zwar punktgleich mit Oberaden, aber aufgrund des direkten Vergleichs, den der SuS wegen des gewonnenen Hinspiels für sich entschied, unter dem SuS platziert.

Mit Alexander Mazur hat der HSC den stärksten Rückraum-Linken der gesamten Liga. Mazur ist körperlich stark, wirft aus allen Lagen und kann durchaus in höheren Ligen spielen. Julian Schrief ist auf der rechten Rückraum-Seite ebenfalls bekannt. Für den SuS Oberaden gilt es besonders, diese beiden Spieler auszuschalten. "Im Hinspiel ist uns das recht gut gelungen. Wir müssen einfach früh genug heraustreten", fordert Roth.

In Haltern laufen zudem die beiden Lüner Jan Richter und Daniel Lüger auf. Beide spielten früher für den Lüner SV. SuS-Trainer Ralf Weinberger muss auf die Langzeitverletzten Stefan Vogel, Mats-Yannick Roth und Pascal Wix verzichten.

Bezirksliga, Herren
RSV Altenbögge - Lüner SV
(So., 18 Uhr, Pestalozzistr. Bönen)

Im Hinspiel gab es noch eine 19:22-Niederlage. "Da haben wir aber sehr schwach gespielt", erinnert sich Weber. Seiner Mannschaft sind die Stärken und Schwächen des Gegners bewusst. "Altenbögge hat einen guten Rückraumspieler, den wir unbedingt in den Griff bekommen müssen", fordert er. Weber hofft zugleich, dass seine Mannschaft an die gute Leistung zuletzt anknüpfen kann und schnellstmöglich zu ihrem Spiel findet.

Mit Blick auf die Personalie fällt Falk Seeger (Foto/Fuß gebrochen) für mindestens sechs Wochen aus. Tim Lasdowsky wird mit seinem Bänderriss noch für drei Wochen fehlen. Ansonsten hat Weber alle Mann zur Verfügung.



Verbandsliga, Damen
VfL Brambauer - TV Arnsberg
(Sa, 18:30 Uhr, Diesterweg 7a, Brambauer)

Im Hinspiel bewies die Mannschaft von Trainer Uli Richter, dass sie durchaus mit dem TVA mithalten kann. Damals verlor Brambauer zwar 24:29, zeigte aber in der zweiten Halbzeit eine bärenstarke Leistung und gewann diese sogar mit zwei Toren. Dass Arnsberg nicht unschlagbar ist, bewies die SG Handball Hamm vor zwei Wochen: Vor heimischer Kulisse gewann Hamm 31:28.

"Arnsberg hat gute Spielerrinnen im Rückraum, auf die wir auf jeden Fall aufpassen müssen. Aber das Team ist anfällig, wenn der Gegner mit Tempo spielt", weiß Richter. Die VfL-Frauen wollen genau dort ihren Hebel ansetzen, wollen über viele Gegenstöße zu einfachen Toren kommen. "Ich gehe sehr optimistisch ins Spiel. Wir haben schließlich nichts zu verlieren und haben in den letzten Partien gute Leistungen geboten", so Richter.

Personell wird Verena Leismann (beruflich) fehlen. Zudem fallen die Langzeitverletzten Viviane Vogel und Sanja Lasshof aus.

Landesliga, Damen
Lüner SV - Bochumer HC
(So., 18 Uhr, Kurt-Schumacher-Str. 41-49, Lünen)

Mit einem Sieg und einem Unentschieden starteten die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV erfolgreich ins neue Jahr. Jetzt trifft das Team auf den Tabellenzweiten. "Das ist eine schwierige Aufgabe. Aber wir haben auch gegen Hombruch gezeigt, dass wir mithalten können", sagt Trainer Marcel Mai. Seine Mannschaft kassierte im Hinspiel noch eine deutliche 20:33-Klatsche. "Das ist aber längst verdaut", so Mai.

Der Bochumer HC ist aktuell punktgleich mit Spitzenreiter Hammer SC, will um jeden Preis in Lünen siegen, um dran zu bleiben. "Wir schauen von Spiel zu Spiel. 14 oder 15 Punkte benötigen wir am Ende der Saison auf jeden Fall, um in der Liga zu bleiben. Vielleicht gelingt uns wieder eine Überraschung", hofft Mai.

Der Trainer muss auf Michelle Schörder (Weisheitszähne) verzichten. Er überlegt, möglicherweise mit zwei Kreisläuferinnen aufzulaufen.

Carina Püntmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
26. Lüner Hanselauf
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball-Bezirksliga: VfL Brambauer fertigt LSV ab
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball-Bezirksliga: 1:1 zwischen Wethmar und VfB 08
Bildgalerie
Fotostrecke
10287857
Brambauer-Damen empfangen den Tabellenführer
Brambauer-Damen empfangen den Tabellenführer
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/luenen/brambauer-damen-empfangen-den-tabellenfuehrer-id10287857.html
2015-01-29 15:35
---eingestellt Lünen---