Das aktuelle Wetter NRW 12°C
--- eingestellt Kreis Unna

Linda Becker verlor zweiten Satz und "danach ging es ganz schnell"

19.01.2009 | 18:28 Uhr

(Yps) Bei den Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaften in Herne spielte sich die Fröndenbergerin Linda Becker bis ins Achtelfinale. ...

Schaffte bei den Westdeutschen Meisterschaften den Einzug ins Achtelfinale: Linda Becker vom GSV Fröndenberg. (Dittrich)

... Der Bönener Spitzenmann Jens Berkenkamp schaffte es sogar bis ins Viertelfinale und hat damit noch Chancen für eine Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften im März in Bielefeld. Der 21-jährige Jens Berkenkamp ist mehr als zufrieden mit dem Ergebnis seiner ersten Teilnahme. "Das ist ein riesiger Erfolg für mich", freute er sich anschließend. Damit gerechnet hatte er nicht, schon mit dem Erreichen der ersten Hauptrunde wäre er zufrieden gewesen. Als Zweiter ging es aus den Gruppenspielen in die Zwischenrunde gegen Gregor Clemens Förster. Diese umkämpfte Runde ging trotz eines 1:2-Rückstandes noch mit 4:2 an Berkenkamp. Auch im Viertelfinale setzte der Bönener seine Erfolgsserie gegen den Jugendlichen Robin Malessa fort und spielte sich so unter die letzten acht. Doch gegen Roman Rosenberg vom TTC Schwalbe Bergneustadt war dann Schluss, Berkenkamp verlor in vier knappen Sätzen.

Betreuer Alexander Michailov musste sich derweil das Spiel seines Schützlings von der Tribüne aus ansehen, er hatte sich durch ein laut ausgesprochenes "Bravo" die rote Karte des Schiedsrichters eingefangen. Im Doppel zusammen mit Ewgeni Milchin vom TTC Hagen scheiterte Berkenkamp an "Altmeister" Lieck und Ara Karakulak vom TTC Altena im Achtelfinale knapp in fünf Sätzen. "Da hat nicht viel gefehlt", so Berkenkamp. Immerhin spielten er und Milchin zum ersten Mal zusammen, "dafür hat es super geklappt", so Berkenkamp weiter. Den Titel im Doppel strichen sich Förster und Bottroff vom Ausrichter TTC Ruhrstadt Herne ein.

Ob das gute Abschneiden für Berkenkamp zu einem Qualifikationsplatz bei den "Deutschen" reichen wird, entscheidet sich noch, denn zumindest ein Spieler des Viertelfinales wird in Bielefeld teilnehmen. Dort würde er dann auf den neuen Westdeutschen Meister, Eric Bottroff, den zweitplatzierten Siawash Golshahi und die bereits nominierten Christian Süß und Timo Boll treffen.

Auch Linda Becker vom GSV Fröndenberg kann mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Die Fröndenbergerin scheiterte im Achtelfinale an der späteren DrittenYing-Ni Zhan. Den ersten Satz hatte Becker gewonnen, im zweiten sogar schon mit 10:9 geführt, doch als sie ihn dann doch noch verlor, "ging es ganz schnell", so Becker. Neue Westdeutsche Meisterin wurde Zhenqi Barthel vom TuS Bad Driburg vor Alexandra Scheld vom TuS Uentrop.

Im Doppel traf Becker erneut auf ihre Einzelgegnerin Zhan. Die spielte zusammen mit Lara Broich, Linda Becker mit Oxana Gorbenko vom TTC DJK Lendringsen. Den Kampf um das Finale in der Doppelkonkurrenz verloren Becker und Gorbenko, doch mit dem dritten Platz sind beide zufrieden. Den Meistertitel sicherten sich die beiden Uentroperinnen Nadine Sillus und Alexandra Scheld.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Die Reitstars in Balve
Bildgalerie
Balve Optimum 2013
Balve Optimum im Sonnenschein
Bildgalerie
Balve Optimum 2013
Das Sportwochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Kamener Hallenkick
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1388219
Linda Becker verlor zweiten Satz und "danach ging es ganz schnell"
Linda Becker verlor zweiten Satz und "danach ging es ganz schnell"
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-unna/linda-becker-verlor-zweiten-satz-und-danach-ging-es-ganz-schnell-id1388219.html
2009-01-19 18:28
--- eingestellt Kreis Unna