Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball-Bezirksliga 6

Zeppenfeld zurück nach Gerlingen

25.06.2012 | 23:58 Uhr
Zeppenfeld zurück nach Gerlingen
Dennis Zeppenfeld

Gerlingen. Die sehr lange und ziemlich nervenaufreibende Saison 2011/12 ist für die heimischen Fußballer nun endgültig vorbei.

Die Spielzeit ging sogar noch in eine einwöchige Verlängerung. Und die sorgte noch für so manch faustdicke Überraschung, jede Menge Gesprächsstoff, einiges Kopfschütteln und bestimmt auch für einige Tränen.

Da war der verpasste Verbandsliga-Aufstieg des SV Rothemühle im Elfmeterschießen, das Happy End für Bezirksligist RW Lennestadt in der Abstiegs-Relegation sowie der Klassenerhalt des B-Ligisten TuS Rhode, der vier Tage lang eigentlich schon abgestiegen war.

Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Und so stehen die Vorboten der Saison 2012/13 schon vor der Tür. Heute (18.30 Uhr) ist der Kreisliga-Staffeltag in Kirchveischede. Und am Samstag ist der 30. Juni. Der Stichtag für Vereinswechsel. Die meisten Personalplanungen bei den Vereinen sind dann abgeschlossen.

So auch beim FSV Gerlingen. Gestern vermeldete Klaus Rademacher, sportlicher Leiter des Bezirksligisten, drei weitere Neuzugänge. Und das sind keine Unbekannten.

So kehrt Dennis Zeppenfeld nach drei Jahren zurück auf den Bieberg. Der Torjäger wechselte in der Winterpause 2008/09 zum damaligen Landesligisten Kaan-Marienborn, mit dem er 2010 unter Trainer Jörg Rokitte in die Westfalenliga aufstieg.

2010/11 spielte Zeppenfeld beim VSV Wenden und 2011/12 beim SuS Niederschelden. Der Gerlinger war maßgeblich am Landesliga-Aufstieg der Scheldener beteiligt. So erzielte er zum Beispiel im letzten Spiel am 17. Juni in Gerlingen drei Tore zum 7:0-Sieg des neuen Meisters. Oder beim wichtigen 4:1-Sieg am 13. Mai gegen den SV Ottfingen. Da traf Zeppenfeld zweimal im Rosengarten.

„Wir brauchen uns ja nicht darüber unterhalten, dass Dennis eine echte Verstärkung ist. Bei dem 7:0 hat er gezeigt, was in ihm steckt. Er ist der kongeniale Partner zu Tim Weber. Das haben beide schon in ihrer Jugendzeit bewiesen“, freut sich Klaus Rademacher über die Zeppenfelds Rückkehr.

Im Angriff habe man jetzt viele Alternativen. Rademacher: „Das ist schon eine gute Truppe vorne. Neben Weber und Zeppenfeld haben wir ja auch noch Sebastian und Alexander Schröder.“

Für die Abwehr konnte Tecelli Yilmaz vom Olper Kreuz- auf den Gerlinger Bieberg gelockt werden. „Er ist ein erfahrener Westfalenliga-Spieler, der uns hinten sicher Stabilität bringen wird“, hofft Rademacher.

In der Rückrunde wird Trainer Thomas Lichtenthäler eine weitere Alternative haben. Im Winter kehrt Benedikt Rademacher aus Australien wieder zurück. Gute Fortschritte machen auch die Langzeitverletzten Nico Clemens (Kreuzbandriss) und Torwart Thomas Roß, der sich am 29. April beim 4:2-Sieg über Wenden einen Schien- und Wadenbeinbruch zuzog. „Beide sind auf einem guten Weg“, freut sich Klaus Rademacher.

Vom Kreisliga-Absteiger BW Hillmicke kommt Patrick Schade. Nicht mehr dabei sind Ralf Rademacher (Karriereende),Hendrik Boßert (SV Rothemühle), Patrick Michels (Studium in Mainz) und Stürmer Michael Hennrichs, der aus privaten Gründen eine Pause einlegt. „Deshalb mussten wir auch noch einmal aktiv werden, um dies Lücke zu schließen“, so Klaus Rademacher .

Michael Meckel



Kommentare
Aus dem Ressort
Mannschaft des FC Lennestadt steht nach Trainerwechsel in der Pflicht
Lennestadt.
Der Auftrag lässt keine Interpretationen zu: Zwei Spiele, sechs Punkte. Das Optimum. Nicht weniger. Auftraggeber ist Jürgen Winkel, der neue Trainer. Gefordert ist Fußball-Landesligist FC Lennestadt. Schon am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel und Kreisduell gegen RW Hünsborn.
VSV Wenden will Ottfinger Siepen erhobenen Hauptes verlassen
Fußball-Bezirksliga 5
SV Ottfingen gegen den VSV Wenden. Das ist ein immer junges und prestigeträchtiges Gemeinde-Derby, das mittlerweile aber einige Spielklassen tiefer angesiedelt ist. Zu seligen Verbandsligazeiten waren die Kassierer am Siepen und in Schönau erst dann zufrieden, wenn mehr als 1000 Zuschauer die Tore...
Kalisch verlässt SC Drolshagen am Saisonende
Trainerwechsel
Die Wege von Trainer Oliver Kalisch und dem SC Drolshagen trennen sich am Saisonende einvernehmlich nach zwei Jahren. Kalisch war seit dem Sommer 2013 zum dritten Mal als Trainer am Buscheid tätig.
SC Drolshagen kann Abstiegsplätze verlassen
Fußball-Bezirksliga 5
Aller guten Dinge sind drei. Unter diesem Motto könnte das Gastspiel des SC Drolshagen beim RSV Meinerzhagen stehen. Nach den Siegen gegen den SC Lüdenscheid und die SG Hickengrund kann Drolshagen mit einem erneuten Dreier am Gastgeber vorbeiziehen und die Abstiegszone verlassen.
Fusion SG Finnentrop/Bamenohl und FC Finnentrop ist vom Tisch
Fußball
„Fußball-Ehe“ in Finnentrop und Bamenohl nimmt erste Hürden“, so titelte unsere Zeitung am 3. April. Mit der „Fußball-Ehe“ gemeint war die geplante Fusion der SG Finnentrop/Bamenohl und des FC Finnentrop, für die sich die Vorstände die Rückendeckung ihrer Mitglieder holten. Jetzt ist diese Fusion...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Meschede - Attendorn 3:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Meschede - Lennestadt 7:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon