ZeitreiseIn Schönau

Es war fast wie eine Zeitreise. Viele Jahre war der Autor dieser Zeilen nicht mehr auf’m Nocken in Schönau gewesen. Am Sonntag war es wieder soweit. Und die Wahl, sich in der Bezirksliga 5 das Heimspiel des zuletzt so starken VSV Wenden gegen Niederschelden anzusehen, erwies sich als goldrichtig.

Das lag aber nicht am mühsamen 1:0-Arbeitssieg der Platzherren bei widrigen äußeren Bedingungen. Dank der großen Tribüne stand der Sportreporter wie die meisten Zuschauer im Trocknen und konnte seinen Regenschirm wieder zuklappen. Das Fotografieren war kein Problem und auch der Block zum Schreiben wurde nicht nass. Zudem blieb vor und nach der Partie sowie in der Halbzeitpause noch Zeit für ein kurzes Gespräch mit dem einen oder anderen alten Bekannten wie Johannes Alfes, Hubertus Ochel, Egon Huperz, Bernd Heer oder Stadionsprecher Dietmar Häner.

Eines hat sich in den vielen Jahren aber nicht geändert. Wenn der Reporter aus Attendorn auf den Fußballplätzen in Schönau, Ottfingen oder Hünsborn unterwegs ist und sich die Einheimischen auf Plattdeutsch unterhalten, ist es mit der Verständigung vorbei.
Martin Droste

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE