„Wir lassen jeden dieser Spieler nur ungern gehen“

Mit Foto-Collagen bedankt sich der FC Lennestadt bei seinen fünf scheidenden Spielern.
Mit Foto-Collagen bedankt sich der FC Lennestadt bei seinen fünf scheidenden Spielern.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Abschied nehmen hieß es beim letzten Heimspiel des Fußball-Landesligisten FC Lennestadt. Der Verein bedankte sich bei verdienten Spielern und wählte mit dem Derby gegen den Meister und Aufsteiger SpVg Olpe einen würdigen Rahmen. Matthias Knoche, der 1. Vorsitzende, nahm das Zeremoniell vor.

Lennestadt..  „Wir lassen jeden dieser Spieler nur sehr ungern gehen. Für sie steht die Tür beim FC Lennestadt jederzeit weit offen“, so brachte es Matthias Knoche auf den Punkt und wünschte ihnen „alles Gute und viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg.“ Diese Worte kamen von ganzem Herzen von der guten Seele des Klubs. Mathias Knoche und seine Vorstandskollegen, sowie Spielführer Moritz Thöne nahmen die Verabschiedung vor.

Es sind fünf Spieler, die den FCL verlassen. Steffen Dicke ist seit 2012 Torwart der ersten Mannschaft. Er macht den Weg für das Nachwuchstalent Kevin Schulte frei. Doch er geht nicht ganz. Denn er übernimmt in der kommenden Saison das Traineramt bei der zweiten Mannschaft.

Dagegen beendet Fabian Baumhoff seine leistungssportliche Laufbahn. Er ist ein Urgestein des FC Lennestadt. Alle Erfolge wie der Aufstieg aus der Kreisliga in die Bezirksliga von der Bezirksliga in die Landesliga, aber auch den Landesliga-Abstieg hat er mitgemacht. Legendär sein Kopfballtor im DFB-Pokal zum 1:1 gegen Preußen Münster im Westfalenpokal.

Dominik Allebrodt gehörte sechs Jahre zum FC Lennestadt. Er war an allen Erfolgen der letzten Jahre maßgeblich beteiligt. Der Bonzeler geht zu seinem Heimatverein zurück, der künftig unter SG Bonzel/Kirchveischede spielt.

Ebenfalls aus Bonzel kam Sebastian Kaufmann, und das vor drei Jahren. Sebastian Kaufmann hat sich in der Landesliga als Führungsspieler neben Steffen Hebbeker, Florian Friedrichs und Moritz Thöne bewährt.

Steffen Hebbeker ist seit sechs Jahren beim FC Lennestadt. Er kam als Kapitän der erfolgreichen Olper A-Junioren zum Verein und war Dreh- und Angelpunkt im Spiel des Fußball-Landesligisten.