Wiedersehenmit Watzke

Am Ostermontag gastiert RW Erlinghausen beim SV 04 im Attendorner Hansastadion. Dort könnte es ein Wiedersehen mit Hans-Joachim Watzke geben, der gerade in seinem Amt als 1. Vorsitzender des Fußball-Landesligisten aus dem Marsberger Ortsteil Erlinghausen bestätigt worden ist.

Im Hauptberuf ist „Aki“ Watzke bekanntlich Chef der Geschäftsführung von Borussia Dortmund. Und bei den Schwarz-Gelben erlebte der BVB-Boss in den letzten Monaten eine sportliche Achterbahnfahrt, mit der er bei seinem letzten Gastspiel in Attendorn vor einem halben Jahr bestimmt nicht gerechnet hatte.

Mitte September 2014 war Hans-Joachim Watzke zu Gast beim 13. Attendorner Wirtschaftsgespräch und nutzte den ausverkauften Abend vor 500 Zuschauern in der Stadthalle zu einer sympathischen Werbetour für seine Borussia. Zu diesem Zeitpunkt hatte neben „Aki“ Watzke wohl auch niemand sonst in der Stadthalle daran gedacht, dass der Champions-League-Teilnehmer in Abstiegsnöte kommen würde. Ob es wohl an der Unglückszahl 13 gelegen hat? In einem Punkt lag der erfolgreiche Sanierer richtig.

Vor seinem Auftritt in der Stadthalle hatte Watzke einen klaren Sieg von RW Erlinghausen gegen den SV 04 vorausgesagt. Das Mebus-Team kassiert prompt wenige Tage später im Hochsauerland mit 0:6 seine höchste Saisonniederlage. Merke: Der Mann hat von Fußball richtig Ahnung. Martin Droste