Wer folgt der SG Finnentrop/Bamenohl zum Masters?

Die SG Finnentrop/Bamenohl ist Titelverteidiger, sowohl in der Gemeinde als auch beim Masters.
Die SG Finnentrop/Bamenohl ist Titelverteidiger, sowohl in der Gemeinde als auch beim Masters.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Neun Mannschaften aufgeteilt in drei Gruppen, gehen beim Fußball-Gemeindepokal Finnentrop an den Start. Es geht um insgesamt 1000 Euro Preisgelder, ausgelobt vom Hauptsponsor Volksbank Bigge-Lenne. Ausrichter ist diesmal der TV Rönkhausen.

Finnentrop..  Bei den Senioren ist wie in jedem Jahr der Dauergewinner Landesligist SG Finnentrop/Bamenohl hochfavorisiert. Die Rottstock/Schrage Elf versteht es glänzend, die Kugel laufen zu lassen und steht nach der Hinrunde auf dem Feld auf einen achtbaren dritten Tabellenplatz.

„Ich möchte das Turnier gewinnen. Schon allein, damit nicht ausgerechnet wir als neues Trainergespann den Gemeindepokal-Sieger-Nimbus unterbrechen,“ sagt Frank Rottsock, der gemeinsam mit Mike Schrage die sportliche Verantwortung trägt. Trotzdem: „Es sind ernst zu nehmende A-, B- und C-Ligisten dabei. Wenn die mit sechs bis acht guten Leute auftauchen, ist alles drin,“ warnt Rottstock.

Die Attraktivität des Turniers wird dadurch erhöht, dass die Gemeinde Finnentrop diesmal zwei Plätze beim Kreismasters bekommt, weil die SG Finnentrop/Bamenohl als Masters-Sieger automatisch qualifiziert ist. Das heißt: Der Gemeindepkalsieger - oder die Mannschaft, die im Finale der SG Finnentrop/Bamenohl unterliegt, spielt beim Masters.

Das wäre, wenn es so ausginge wie 2014, der TuS Lenhausen. Der wurde vor Jahresfrist Gemeinde-Zweiter. Trainer Manuel Bock: „Wir nehmen das Turnier sehr ernst und wollen versuchen, ins Endspiel zu kommen. Es besteht in diesem Jahr nämlich die Möglichkeit, als kleiner Verein am Masters in Olpe teilzunehmen. Wir werden komplett antreten.“

Die meisten Teilnehmer spielen die anderen A- und B-Kreisligisten in den oberen Dritteln ihrer Ligen, wobei der C-Kreisligist TV Rönkhausen mit neuem Trainergespann Julian Opitz/Gregor Zoran die Klasse anführt und mit einer jungen Mannschaft berechtigte Aufstiegschancen anmelden darf.

Der TVR freut sich auf das Wochenende. Trainer Julian Opitz: „Die Gemeindemeisterschaft sehe ich als eine gute Einrichtung. Hier haben die unterklassigen Mannschaften einmal die Möglichkeit, sich den Fußballfans der Gemeinde zu präsentieren. Vielleicht sollten die Verantwortlichen der Turniergestaltung einmal die Spielzeit überdenken. Es reichen in der Vorrunde auch einmal zehn Minuten, allein, um die Spannung zu erhalten.“

Ebenso ambitioniert ist die neu ins Leben gerufene Spielgemeinschaft Serkenrode/Fretter mit ihrem Trainer Matthes Kremer, der davor die SG Finnentrop/Bamenohl drei Jahre coachte. Immerhin belegt der A-Kreisligist in seinem ersten Jahr bis jetzt den vierten Tabellenplatz mit Blick nach oben. „Ich hoffe, dass jede Mannschaft schadlos aus dem Turnier kommt denn die Saison naht,“ so Kremer, „aus eigener Erfahrung kenne ich es, dass wenn man sich in der Halle eine Verletzung zuzieht, der Heilungsprozess langwierig sein kann.“ Matthes Kremer sieht den Landesligisten SG Finnentrop/Bamenohl als Turnierfavoriten, hofft natürlich, mit seinem Team eine gute Platzierung heraus zu holen.

Samstag, 17. Januar

Vorrunde
Gruppe A

SG Finnentrop/Bamenohl I
RW Ostentrop/Schönholthausen
SG Serkenrode/Fretter I
Gruppe B
SV Heggen
TuS Lenhausen
FC Finnentrop
Gruppe C
TV Rönkhausen
SG Finnentrop/Bamenohl II
SG Serkenrode/Fretter II


Spielplan
13.00 Finn./Bamenohl I - Ostentrop
13.23 Heggen - Lenhausen
13.46 Rönkhausen - Finn./Bam. II
14.24 Serkenrode/Fretter I - Finnentrop/Bam. I
14.47 FC Finnentrop - Heggen
15.10 Serkenrode/Fretter II - Rönkhausen
15.48 Ostentrop - Serk../Fretter I
16.11 Lenhausen - FC Finnentrop
16.34 Finn./Bam. II - Serk./Fretter

Sonntag, 18.Januar

12.30 Endrunde
Gruppe 1

1. Gruppe A, 2. Gruppe B, 1. Gruppe C.
Gruppe 2
2. Gruppe A, 1. Gruppe B, 2. Gruppe C
16.36 Um Platz 3
2. Gruppe 1 - 2. Gruppe 2
16.59 Endspiel
1. Gruppe 1 - 1. Gruppe 2


A-Jugendspiele am Sonntag
12.53 Uhr Lenhausen/Rönkhausen - Ostentrop/Fretter/Serkenrode, 13.31 JSG Finnentrop/Heggen - SG Finnentrop-Bamenohl, 14.09 Ostentrop/Schönholth. /Fretter/Serkenrode - Finnentrop/Heggen, 14.47 Finnentrop-Bamenohl - Lenhausen/Rönkhausen, 15.25 SG Lenhausen/Rönkhausen - JSG Finnentrop/Heggen, 16.03 Ostentrop/F./S. - Finn./Bamenohl.