Wendener Pleitenserie geht weiter

P. Schneider TTC Wenden
P. Schneider TTC Wenden
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die erste Mannschaft des TTC Wenden findet im neuen Jahr nicht in die Spur.

Wenden..  Nachdem der Bezirksligist in der Hinrunde kein Spiel verloren hatte, gingen in diesem Jahr beide Spiele verloren. Nach der Pleite gegen TuS Neuenrade mussten die „Wendschen“ am eine herbe 7:9-Niederlage gegen den TTC Welschen Ennest einstecken. Besonders bitter: Welschen Ennest liegt auf dem vorletzten Platz, holte gegen Wenden seinen ersten Saisonsieg.

Wenden steht jetzt auf Platz drei – für den Aufstieg in die Landesliga reicht das noch. Geht die Pleitenserie weiter, droht der sicher geglaubte Aufstieg am Ende nicht zu gelingen. „Wir zweifeln nicht im Geringsten am Aufstieg“, entgegnet Vorsitzender Helmut Rosenberger. „Das Team musste jetzt zwei Mal mit Ersatz antreten.“ Auch die Verfolger würden noch Punkte liegen lassen.

Dritte Mannschaft im Aufwind

Die zweite Mannschaft konnte für den TTC Wenden ebenfalls keine Punkte einfahren: Im Lokalderby gegen den TTV Lennestadt 2 gab es eine 5:9-Niederlage. Die dritte Auswahl hingegen ist im Aufwärtstrend. In diesem Jahr gewann die Mannschaft drei ihrer vier Spiele. Zuletzt gab es zwei Siege: einen 9:5-Erfolg gegen den TV Krombach und ein 9:4 gegen den TTC Sporke. Die Dritte steht jetzt auf Platz 4 der 1. Kreisklasse.

Weiter auf Erfolgskurs ist auch die zweite Jugendmannschaft. In den vergangenen Tagen holte das Team gleich zwei Siege in zwei Lokalderbys. Lennestadt 2 wurde mit 8:2 aus der Halle geschickt, Olpe 2 verlor gar 0:8. Die zweite Jugend führt die 1. Kreisklasse mit weitem Abstand an – der Titel ist ihr so gut wie nicht mehr zu nehmen. Bislang sind die „Wendschen“ noch ungeschlagen. In der Zweiten Kreisklasse der Herren musste die fünfte Auswahl eine 4:9-Niederlage gegen Welschen-Ennest 3 hinnehmen, die sechste Mannschaft gewann 9:6 gegen Saalhausen 2.