Wechsel an der Spitze und am Tabellenende

Iserlohn..  Im Blickpunkt des 10. Spieltages der Fußball-Landesliga stand Ex-Westfalenligist SG Finnentrop/ Bamenohl, der vor 400 Zuschauern das Spitzenspiel beim bis dato noch unbesiegten Primus FC Borussia Dröschede souverän mit 4:1 gewann und die Dröscheder an der Tabellenspitze ablöste. Neben dem eigenen Erfolg und den Vorstoß zur Spitze freuten sich die Finnentroper Fusionisten auch über die Patzer der weiteren Verfolger Menden, Hüsten und Werdohl, die alle drei über ein Remis nicht hinauskamen.

Einen Wechsel brachte der 10. Spieltag auch am Tabellenende der Liga, wo der FC Wetter 10/30 dank seines 2:2-Remis in Erndtebrück dem Vordermann SSV Meschede die Schlußleuchte in die Hand drückte. Neben Meschede und Wetter bleibt RW Hünsborn weiter arg gefährdet. Die Spielstenos ohne OE-Beteiligung:
Erndtebrück II - Wetter2:2

0:1 Michalis Kakoulidis (14.), 0:2 Sascha Schröder (31.), 1:2 Michael Müller (39.), 2:2 Michael Müller (90.+1) - Zuschauer: 105.
Hennen - Meschede 3:0

1:0 Pascal Schepers (10.), 2:0 Pascal Schepers (43.), 3:0 Pascal Schepers (59.). - Zuschauer: 73.
Erlinghausen - Hüsten 1:1

0:1 Philipp Völker (23.), 1:1 Andrej Cheberenchuk (72.). - Zuschauer: 100.