VSV Wenden lädt zu drei Tagen Hallenfußball-Fest

Das Turnier kann kommen! Mareen Junge und ihre Mitstreiter vom VSV Wenden (links Uli Grebe, 2. v.r. Joachim Schmidt) haben erstklassige Vorarbeit geleistet.Auch Gemeindesport-Chef Lambert Stoll (r.) freut sich auf das Spektakel.
Das Turnier kann kommen! Mareen Junge und ihre Mitstreiter vom VSV Wenden (links Uli Grebe, 2. v.r. Joachim Schmidt) haben erstklassige Vorarbeit geleistet.Auch Gemeindesport-Chef Lambert Stoll (r.) freut sich auf das Spektakel.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Endlich ist es wieder soweit. Das Hallenfußball-Fest im Wendener Land steht vor der Tür. Beim traditionsreichen Gemeindepokal am 9. und 10. Januar wird die Halle im Konrad-Adenauer-Schulzentrum voll sein. Am Samstag ab 14 Uhr ist die Vorrunde, am Sonntag 13 Uhr geht es in die Entscheidung.

Wenden..  Der VSV Wenden ist diesmal Ausrichter des Volksbank Cups und damit im Großeinsatz. Es wird wieder ein Vorzelt aufgebaut, es werden Banden am Spielfeldrand montiert. Eine Menge Arbeit im Vorfeld, damit es an drei Tagen den vielen Fans an nichts fehlt.

Los geht es schon am Freitag, den 8. Januar. Da wird um 17.30 Uhr der Budenzauber mit dem Turnier der Reservemannschaften eingeläutet. Auch das zieht eine große Zahl von Zuschauern an.

Titelverteidiger - sowohl bei den Ersten Mannschaften als auch beim Turnier der Reserveteams - ist Rot-Weiß Hünsborn. Marius Schneider, sportlicher Leiter des Double-Siegers vom Löffelberg, freut sich auf das Wochenende: „Das Turnier ist seit Jahren etabliert und ein absoluter Zuschauermagnet. Die Kulisse ist unvergleichlich.“

Große Vorschau in unserer Freitags-Ausgabe.