Viel Beifall für die Leistungen des FC Lennestadt

Lennestadt..  Vorsitzender Matthias Knoche begrüßte unter den 57 Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung des FC Lennestadt auch Ehrenmitglied Heinz-Dieter Schulte und Kreiskassierer Gerhard Kasten.

Die sportlichen Erfolge der FCL-Teams im Senioren- und Juniorenbereich sowie die gute finanzielle Arbeit, die 2014 verrichtet wurde, erhielten viel Beifall. Geehrt wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit: Klaus Hammerschmidt, Matthias Hoberg, Daniel Janke, Michael Knoche, Hermann-Josef Wiese, für 40 Jahre Dieter Pape, Bernd Struwe sowie für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit: Walter Hesse und Walter Schuppert.

Jürgen Gödde löst Ignaz Hoberg ab

Verabschiedet wurden der 2. stellvertretende Vorsitzende Ignaz Hoberg und die Beisitzer Matthias Rickert und Alfred Stark. Vorsitzender Matthias Knoche bedankte sich bei ihnen jeweils mit einem kleinen Präsent für ihre geleistete Arbeit in den letzten Jahren.

Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in Ihren Ämtern bestätigt und für eine weitere Periode wiedergewählt: Der 2. stellvertretende Vorsitzende Jürgen Gödde (neu für Ignaz Hoberg), der 1. Geschäftsführer Torben Jäkel, die 2. Schatzmeisterin Ulla Friedrichs sowie die Beisitzer Thomas Friedrichs (neu für Alfred Stark), Ugur Ok, Berthold Pieper (neu für Matthias Rickert), Jörg Rademacher, Jürgen Schulte und Kassenprüfer Michael Knoche (neu für Frank Czech).

Auch der Jugendvorstand, der auf dem Vereinsjugendtag gewählt wurde, wurde in seiner Konstellation einstimmig von der Versammlung bestätigt.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich der Vorsitzende Matthias Knoche bei allen Vorstandsmitgliedern, Trainern, Betreuern, den Senioren- und Juniorenmannschaften, sowie bei den Schiedsrichtern für die hervorragenden Leistungen 2014. Ein weiterer Dank galt auch den Sponsoren, Freunden und Gönnern sowie allen Werbepartnern und Unternehmen, die den Verein im vergangenen Jahr unterstützt haben.

Knoche dementiert Gerüchte

In seiner Schlussrede verwies Matthias Knoche auch auf bevorstehende Satzungsänderungen 2016 aufgrund gesetzlicher Änderungen. Zudem dementierte er hartnäckige Gerüchte über ein Aufstiegsverbot der dritten Mannschaft, im Gegenteil, er kündigte die volle Unterstützung seitens des Vereins und Vorstands an. Anschließend verwies Matthias Knoche auf den allgemeinen rückläufigen Trend im aktiven Juniorenbereich und Gesprächsrunden mit dem Nachbarverein FC Langenei/Kickenbach.

A- und B-Jugend weiter in FCL-Regie

Jugendvorsitzender Frank Ahlemeyer gab zu diesen Gesprächen einen ausführlichen Bericht, der sowohl eine besorgniserregende Prognose der Bevölkerungs- und Mitgliederzahlen aufgrund des demographischen Wandels beinhaltete, wie auch die Beweggründe für eine künftige Jugendspielgemeinschaft.

Die Gespräche mit dem FC Langenei/Kickenbach verliefen laut Ahlemeyer menschlich und sportlich betrachtet auf einem äußerst positiven Level, so dass man sich innerhalb des Vorstandes einstimmig für eine Jugendspielgemeinschaft von der C- bis zur F-Jugend ab der Saison 2015/16 entschieden hat.

Die A- und B-Junioren bleiben weiterhin in Eigenregie des FC Lennestadt.