Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Leichtathletik

Verena Dreier holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften

17.06.2012 | 20:29 Uhr
Verena Dreier holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften
Egon Bröcher Verena Dreier SG Wenden

Wenden/Wattenscheid. Mit einem Riesenerfolg kehrte Verena Dreier von der SG Wenden gestern Abend von den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Wattenscheid zurück: Bronze über 3000 Meter Hindernis.

„Damit hat Verena das Optimum herausgeholt,“ jubelte ihr Trainer Egon Bröcher und fügte hinzu: „Eigentlich sogar noch mehr als das.“ Denn: Drei Frauen im Läuferinnen-Feld galten im Vorfeld, wie Bröcher es formulierte, „als unschlagbar.“ Eine von den Dreien knackte Verena Dreier dann doch noch, und zwar Jana Sussmann von Marathon Hamburg. Hinter Antje Möldner-Schmidt (Cottbus) und Sanaa Koubaa (Hilden) kam die Wendenerin ins Ziel.

Bis zur Hälfte der Strecke lief ein Quartett vornweg. Aus diesem lösten sich zwei Läuferinnen, Verena Dreier blieb zunächst auf Position vier. Dann musste sie sich entscheiden: Gehe ich vorbei? Sie machte vor 25 mitgereisten und begeisterten Wendener Fans alles richtig und fing die Dritte Jana Sussmann, noch ab. Mit einem guten Vorsprung von 16 Sekunden vor Sussmann und einer Zeit von 10:04 Minuten passierte Verena Dreier die Ziellinie. „Jetzt fahren wir wieder mit Metall heim,“ freute sich Egon Bröcher.

Das Wort „wieder“ kann man natürlich auf die seit Jahren erfolgreiche SG Wenden beziehen, aber auch auf Verena Dreier selbst. „Sie hat bei Deutschen Meisterschaften immer eine Medaille geholt,“ erklärte Egon Bröcher, „mit einer Ausnahme, aber da war sie verletzt.“

Auch der Heuschnupfen, im Vorfeld als der größte Gegner Verenas gefürchtet, war gestern kein großes Handicap. Bröcher: „Er war zwar da, aber lange nicht so schlimm wie im letzten Jahr.“

Niklas Bühner, ebenfalls von der SG Wenden, verpasste über 1500 Meter den Endlauf. Er hatte die Semesterferien in den USA genutzt, um in Wattenscheid mitzulaufen.

Lothar Linke



Kommentare
Aus dem Ressort
Andreas und Florian Friedrichs: „Das Fußball-Gen hat wohl eine Rolle gespielt“
Serie: Vater und Sohn
„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, lautet ein Sprichwort. Das gilt auch für den Sport im Allgemeinen und den Fußballsport im Besonderen. In unserer neuen Reihe porträtieren wir bekannte „Fußball-Väter“ und ihre Söhne.
Manuel Wolff hat Glück im Unglück
SV Rothemühle
Glück im Unglück für Manuel Wolff, Torwart des Fußball-Bezirksligisten SV Rothemühle.
Ein schweres Jahr wird es für alle OE-Vertreter
Handball-Start
Sommerpause? Klingt gut. Für die meisten Handballer heißt es nach einer anstrengenden Saison Urlaub machen. Aber komplett ausspannen geht nicht.
Quartett vertritt den Kreis Olpe bei Deutscher Jugendmeisterschaft
Leichtatheltik
Voll des Lobes war der KLVW-Kreisvorsitzende Karl-Heinz Besting (SC Olpe) nicht nur über seine männliche Nachwuchstruppe der U12, sondern vor allem auch über die tolle Breitenarbeit des LC Attendorn.
Der „Hänfling“ lässt den Hammer kreisen
Julian Brodkorb
Vor der Pflicht kam für Julian Brodkorb die Kür. Zunächst raste der 15-jährige Attendorner mit seinem BMX-Rad durch den neuen Mountainbike Park am Rappelsberg. Wenig später nahm der erfolgreiche Sportler des LC Attendorn beim Familientag des Vereins die DLV-Ehrennadel in Bronze in Empfang.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon
SC Neheim - SpVg Olpe 0:4
Bildgalerie
Landesliga